Matri entscheidet Derby d'Italia zugunsten Juves

13. Februar 2011, 23:47
29 Postings

Turiner stoppten mit 1:0-Erfolg Aufholjagd des Titelverteidigers - Leihstürmer traf in zweiter Partie für Alte Dame zum dritten Mal

Mailand - Die Aufholjagd Inter Mailands in der Serie A ist gestoppt. Der Titelverteidiger kassierte im "Derby d'Italia" beim ewigen Rivalen Juventus Turin eine 0:1 (0:1)-Niederlage und fiel mit 44 Punkten auf den vierten Platz zurück. Der Rückstand auf Spitzenreiter und Lokalrivale AC Mailand, der am Samstag ein 4:0 (2:0) gegen den FC Parma vorgelegt hatte, beträgt bereits acht Punkte. Inter hat allerdings ein Spiel weniger ausgetragen.

Vor 21.000 Zuschauern in Turin gewann Juventus den Klassiker dank eines Treffers des 26-jährigen Stürmer Alessandro Matri nach einer halben Stunde. Für den aus Cagliari ausgeliehenen Nationalspieler war es im zweiten Spiel für Juve bereits das dritte Tor. Inter hatte zuvor sieben von acht Liga-Spielen für sich entschieden und wieder auf den Scudetto schielen können.

Juve (41), bei dem Alexander Manninger einmal mehr nicht im Kader stand, machte wichtige drei Punkte im Kampf um die Europacup-Plätze, verbesserte sich vom achten auf den sechsten Platz. Außerdem zogen die Turiner in der ewigen Bilanz noch weiter davon: insgesamt 96 Siegen und 53 Unentschieden stehen 67 Niederlagen gegenüber. Zieht man nur Meisterschaftsbegegnungen heran steht die Alte Dame mit 82 Siegen bei 46 Unentschieden und 56 Niederlagen auch noch gut da. Die erste Saisonbegegnung war in Mailand noch mit einem torlosen Remis zu Ende gegangen.

Lazio Rom (45) zog mit einem 2:0-Auswärtssieg - dem ersten seit Oktober - gegen Brescia dank Toren von Alvaro Gonzalez und Libor Kozak an Inter vorbei auf Rang drei. Der Tabellenfünfte Udinese (43) setzte sich auswärts gegen Cesena mit 3:0 durch. Matchwinner war Antonio di Natale mit seinen Saisontreffern 17 und 18, das dritte Tor steuerte Gökhan Inler bei.

Als ärgster Rivale Milans im Titelrennen hatte sich bereits am Samstag der SSC Neapel behauptet. Der Traditionsverein gewann beim AS Rom 2:0 (0:0) und hat weiter nur drei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Uruguays Nationalspieler Edinson Cavani war mit Toren in der 49. und 83. Minute der Matchwinner für die Süditaliener, die von der ersten Meisterschaft seit 1990 träumen. (red)

Share if you care.