Arbeitsloser starb bei Selbstverbrennung

13. Februar 2011, 19:23
13 Postings

Polizist in Bagdad erschossen

Bagdad - In der nordirakischen Stadt Mossul hat sich am Sonntag ein Arbeitsloser selbst angezündet und ist in den Flammen ums Leben gekommen. Der 31-jährige Mann in Mossul verbrannte sich selbst, weil er keine Arbeit finden konnte, teilte die Polizei mit.

Am 17. Dezember des Vorjahres hatte sich der Tunesier Mohammed Bouazizi aus Verzweiflung über die Lebensumstände in seinem Land auf einem Marktplatz angezündet. Dies bildete den Auftakt zu wochenlangen Unruhen, die zum Sturz des tunesischen Präsidenten Zine el Abidine Ben Ali führten. Seitdem fand Bouazizi Nachahmer im Jemen, in Algerien, Ägypten und Mauretanien.

In Bagdad wurde am Sonntag ein Polizist erschossen. Wie die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak berichtete, hatten Unbekannte im Stadtteil Tarmija das Feuer auf eine Patrouille eröffnet. Zwei weitere Polizisten seien verletzt worden. (APA/dpa)

Share if you care.