Nationalheld wird Chef der Atomenergiebehörde

13. Februar 2011, 16:35
8 Postings

Abbasi-Dawani wird Nachfolger von Ali-Akbar Salehi, der zum Außenminister berufen worden war

Teheran - Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat Ferejdun Abbasi-Dawani zum neuen Chef der staatlichen Atomenergiebehörde ernannt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Isna am Sonntag. Er wird Nachfolger von Ali-Akbar Salehi, der zum Außenminister berufen worden war.

Der neue Chef ist für die technische Seite des umstrittenen Atomprogramms verantwortlich und wird nicht an den internationalen Atomgesprächen teilnehmen. Laut der konservativen Nachrichten-Webseite Mashreghnews ist er einer der wenigen iranischen Spezialisten für Isotopentrennung. Er wurde auf einer UN-Liste als einer der Iraner geführt, die wegen ihrer entscheidenden Rolle bei Teherans Atomprogramm Sanktionen unterworfen wurden.

Abbasi-Dawani war am 29. November gemeinsam mit seiner Ehefrau bei einem Bombenanschlag auf sein Auto vor der Shahid-Beheshti-Universität, an der Abbasi-Dawani bisher unterrichtete, verletzt worden und gilt seitdem als Nationalheld. Bei einem ähnlichen Anschlag wurde am selben Tag sein Kollege Majid Shariari getötet. Teheran macht die Geheimdienste Israels und der USA für die Anschläge auf die beiden Forscher verantwortlich, die eine wichtige Rolle im umstrittenen iranischen Atomprogramm spielten und spielen.

Die USA und andere Staaten werfen Teheran vor, unter dem Vorwand der zivilen Kernkraftnutzung nach Atomwaffen zu streben. Der UN-Sicherheitsrat verhängte wegen des iranischen Atomprogramms mehrfach Sanktionen gegen das Land. (APA/dpa)

Share if you care.