Mit bizarrer Schlussrunde zum Sieg

13. Februar 2011, 15:11
1 Posting

Spanier Quiros gewann in Dubai - Asse patzten, Westwood bleibt Nummer eins

Dubai  - US-Star Tiger Woods hat bei seinem Europa-Saisondebüt die Dubai Desert Classic nur auf Platz 20 beendet, der Deutsche Martin Kaymer als 31. einmal mehr den Sprung auf Platz eins der Weltrangliste verpasst. Mann der Stunde ist dafür der Spanier Alvaro Quiros. In der Vorwoche vor Markus Brier Zweiter in Doha, sicherte sich der 27-Jährige mit einer bizarren Schlussrunde bei seinem 100. Europa-Tour-Auftritt seinen mit über 300.000 Euro belohnten, fünften Toursieg.

Bizarr war die 68er-Schlussrunde von Quiros, weil dem 27-Jährigen gleich zwei Eagles (2 unter Par) gelangen. Einmal chippte er ein, einmal gelang ihm ein "Hole in One". Dies und weitere vier Birdies machten auch ein Doppel-Bogey gut, nachdem sein Ball in einer Palme verloren gegangen war. Mit dem Sieg übernahm Quiros auch die Führung in der Preisgeldrangliste, dem Race to Dubai.

Die Asse zeigten sich am Schlusstag hingegen nicht von der besten Seite. Woods fabrizierte am Schlussloch, wo er am Starttag noch ein Eagle erzielt hatte, ein Doppel-Bogey und ist damit 15 Monate ohne Sieg. Westwood beendete die Runde mit Doppel-Bogey und Bogey, bleibt dank Platz 15 aber Nummer eins in der Weltrangliste vor Kaymer und Woods. (APA)

Endstand Dubai Desert Classic (Europa Tour, 2,5 Mio. Dollar/Par 72): 1. Alvaro Quiros (ESP) 277 (73/68/68/68) Schläge - 2. Anders Hansen (DEN) 278 (69/68/71/70) und James Kingston (RSA) 278 (72/72/67/67) - 4. Scott Strange (AUS), Alvaro Velasco (ESP), Jean-Baptiste Gonnet (FRA) alle 279. Weiter: 15. Lee Westwood (GBR) 283 - 20. Tiger Woods (USA) 284 - 31. Martin Kaymer (GER) 286. Cut u.a. verpasst: Martin Wiegele, Bernd Wiesberger, Markus Brier (alle AUT)

Share if you care.