Ricco von Team suspendiert

11. Februar 2011, 20:30
4 Postings

Italiener nach Kollaps durch Eigenbluttransfusionen nun von seinem niederländischen Rennstall entlassen

Rom - Nach den neuen belastenden Indizien gegen Dopingsünder Riccardo Ricco hat das niederländische Team Vacansoleil die Konsequenzen gezogen und den italienischen Kletterspezialisten suspendiert. "Nach der Krankheit und den damit verbundenen Spekulationen hat das Team ein internes Untersuchungsverfahren eingeleitet. Die Ergebnisse führten zu dem Schluss, dass eine sofortige Suspendierung erforderlich war", hieß es in der Mitteilung des Rennstalls.

Ricco war in der Nacht zum Sonntag mit Nierenversagen und einer Lungenembolie ins Krankenhaus von Modena eingeliefert worden. Medizinische Untersuchungen bestätigten inzwischen den Verdacht, dass der 27-Jährige eine Eigenbluttransfusion mit nicht optimal konserviertem Blut durchgeführt hatte.

Der italienische Radsport-Verband und die Staatsanwaltschaft von Modena haben bereits eine Untersuchung eingeleitet. Ricco droht nun eine lebenslange Sperre, nachdem er bereits bei der Tour de France 2008 mit dem Blutdopingmittel Cera aufgeflogen war. Damals hatte die "Kobra" zwei Etappen gewonnen und mit famosen Bergsprints die Radsport-Welt verwundert, ehe wenige Tage später der Schwindel aufflog.

In der vergangenen Saison war Ricco auf die Radsport-Bühne zurückgekehrt - geläutert, wie er stets beteuert hatte. Nun muss er unangenehme Fragen beantworten. Sobald sich Riccos Zustand gebessert hat, will ihn die Staatsanwaltschaft zu der Angelegenheit befragen. Die Ermittler fahnden dabei nach weiteren Personen, die Ricco bei der Eigenbluttransfusion geholfen haben.(SID)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Den Sonnenseiten des Radsports muss Ricco wohl Lebewohl sagen.

Share if you care.