Telekom Austria interessiert an B.net Hrvatska

11. Februar 2011, 15:50
2 Postings

Heimisches Telekomunternehmen laut Bloomberg Bestbieter im Verkaufsprozess - Kein Kommentar von der BEWAG

In der neuen Unternehmensstrategie der BEWAG genießt der Verkauf der Auslandsbeteiligungen Priorität. Zu den Unternehmen, von denen sich der burgenländische Energieversorger trennen will, gehört auch der kroatische Kabelnetzbetreiber B.net Hrvatska (B.Net Croatia). Im Verkaufsprozess soll nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg die Telekom Austria Bestbieter sein. Der Verkauf könnte der BEWAG demzufolge rund 100 Mio. Euro bringen, hieß es unter Berufung auf zwei Personen "mit Kenntnis über den Verkaufsprozess". 

Kein Zeitdruck

Zu Details des laufenden Verkaufsverfahrens wollte man seitens der BEWAG auf APA-Anfrage keine Stellungnahme abgeben. Vorstandssprecher Michael Gerbavsits hatte bei der Antrittspressekonferenz des neuen BEWAG-Führungsduos in der Vorwoche betont, man habe beim Rückzug aus den Auslandsbeteiligungen "keinen Zeitdruck und wir machen uns auch keinen". B.Net Hrvatska ist laut BEWAG die größte der zum Verkauf stehenden Beteiligungen. Das Unternehmen entstand 2007 aus der Fusion der Kabelnetzbetreiber DCM und Adriatic kabel, die die BEWAG zuvor um insgesamt etwa 55 Mio. Euro gekauft hatte.

Umsatzsteigerung

B.net Hrvatska steigerte seinen Umsatz von 10,1 Mio. Euro im Jahr 2007 auf 27,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2009/2010. Das operative Ergebnis (EBIT) lag im Geschäftsjahr 2009/2010 bei 2 Mio. Euro. Das Unternehmen hatte mit Ende des vergangenen Geschäftsjahres 108.000 Kabelfernsehkunden sowie 48.000 Internet- und 46.000 Telefonkunden. (APA)

Der WebStandard auf Facebook

Link

Bewag

Share if you care.