Bluffer und Experten

11. Februar 2011, 17:14
6 Postings

Das ist wichtig für die Karriere: sich geschmeidig durch die Themenwelten bewegen zu können. Von den Weltfinanzen bis zur aktuellen Vernissage Anmerkungen parat zu haben, das ist Teil des Rituals und wird von allen praktiziert. Es erweckt sogleich den Eindruck von Augenhöhe und signalisiert: kann ich genauso gut wie du. Und schon ist da ein gewisses "level playing field", wie Berater sagen würden. Und: Man wird darin ja immer sicherer, immer besser, man lernt schmunzelnd dazu.

Ein Hoch dem Bluff, er macht geschmeidig. Aber nur bis zu jenem Limes, an dem gnadenlose Verblendung die Bluffer wirklich glauben lässt, sie wären Experten in allen Gebieten und müssten als solche (ungefragt) ihre mannigfachen Expertisen verbreiten. So etwas kommt ja dann gelegentlich vor. (Karin Bauer, DER STANDARD, Printausgabe, 12./13.2.2011)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sein und Schein

Share if you care.