Telekom legt A1 Bank und paybox zusammen - Künftig "paybox Bank AG"

11. Februar 2011, 14:21
3 Postings

Vorstände der paybox Bank AG werden Jochen Punzet und Thomas Capka

Die Telekom Austria legt ihre beiden Finanztöchter A1 Bank und paybox austria zusammen und tritt ab April als paybox Bank AG auf. Sie soll aus einer Hand Finanzdienstleistungen und mobiles Bezahlen für A1 und andere Mobilfunkanbieter sowie weitere Kooperationspartner abwickeln. "Sowohl für die bestehenden Kunden der A1 Bank - Herausgeber der A1 VISA Karte - als auch für jene der paybox austria GmbH - bekannt durch "Bezahlen mit dem Handy" - ergeben sich durch die Zusammenlegung der beiden Unternehmen keine Veränderungen bei den bestehenden Angeboten", so die teilstaatliche börsenotierte Telekom am Freitag in einer Aussendung.

Mit einer einzigen Banklizenz

Vorstände der paybox Bank AG werden Jochen Punzet und Thomas Capka, die schon bisher die Leitung von paybox austria und der A1 Bank inne hatten. Die aufnehmende Gesellschaft ist die A1 Bank, die bereits eine Banklizenz hat. paybox hatte im Jahr 2009 - aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor - 20 Mitarbeiter, die 6.000 Vertragspartner und ein Transaktionsvolumen von 73 Mio. Euro betreuten. Die A1 Bank wies 10 Mitarbeiter, 2.300 Vertragspartner und 23 Mio. Euro Transaktionsvolumen auf.

"Mit der Zusammenlegung der beiden Unternehmen können alle Payment-Services in Zukunft effizient mit einer einzigen Banklizenz abgewickelt werden. Die Kunden und Kooperationspartner profitieren von einem zentralen Ansprech- und Vertragspartner für die Abwicklung und Betreuung aller Finanz- und M-Payment-Leistungen", wirbt Jochen Punzet für die Fusion.

Bis vor einem Jahr hatte Orange noch 17 Prozent an paybox gehalten, diesen Anteil aber abgegeben, da finanzielle Minderheitsbeteiligungen keinen Sinn machen würden. (APA)

Der WebStandard auf Facebook

Link

paybox

Share if you care.