Gute Luft dank Flurwind

13. Februar 2011, 16:51
22 Postings

Dass in der Wiener Innenstadt permanent einen sanfte Brise - und gelegentlich auch ein ordentlicher Wind - weht, ist kein Zufall

Der sogenannte Flurwind sorgt in Wien dafür, dass rund um den zentral gelegenen Stephansdom praktisch ganzjährig zumindest ein Lüfterl weht. Und dies scheint hier kein Zufall zu sein, zumindest gibt es eine Erklärung, die glaubwürdig klingt. Wien ist im 19. Jahrhundert explosionsartig gewachsen, Stichworte Gründerzeit, Zinshausbau. Seinerzeit hat man sich in Sachen Stadtentwicklung offenbar fortschrittliche Dinge geleistet, wie etwa das erste Kanalsystem Europas gegen Ende des 18. Jahrhunderts oder die berühmten Hochquellenleitungen zur Wasserversorgung ab 1870.

Doch man kümmerte sich nicht nur um die Ver- und Entsorgung von Flüssigem. Auch die Luftqualität war ein Thema, denn eine Müllabfuhr im heutigen Sinn gab es noch nicht, und Pferdefuhrwerke waren das wichtigste Transportmittel. So kam man dem Gestank am besten bei, indem die Einfallstraßen vom Westen her so gestaltet wurden, dass der Wind ungehindert bis ins Zentrum hineinpfeifen konnte. Die überwiegende Nordwestwindströmung wurde also gezielt genutzt, um die Stadt verlässlich von üblem Gestank zu befreien. Hier wird also jener Luftzug, der sich durch das naturgemäße Aufsteigen der Luft aus der warmen Stadt bildet, noch verstärkt.

Das erklärt nicht nur, warum die Novemberwinde in Wien so unangenehm sind wie sonst nirgends, sondern auch, warum Wien trotz des dichten Autoverkehrs eine relativ gute Luftqualität aufweist. In Graz zum Beispiel begründet man die häufigen Überschreitung von Schadstoffgrenzwerten unter anderem damit, dass dort der Flurwind-Effekt gegen die Hauptwindrichtung verläuft und folglich anstatt einer Verstärkung des Reinigungseffekts eine Abschwächung eintritt. (Rudolf Skarics/DER STANDARD/Pringausabe/11.02.2011)

-> derStandard.at/AutoMobil auf Facebook.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ungebremst weht der Wind in der Wiener Innenstadt und das ist kein Zufall.

Share if you care.