Dresden-Preis an Daniel Barenboim

11. Februar 2011, 12:32
posten

Für Bemühen um Dialog im Nahen Osten

Dresden - Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim (68) erhält für sein Engagement um den Dialog im Nahen Osten am Sonntag in der Semperoper den Dresden-Preis verliehen. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis, ausgelobt von den Friends of Dresden Deutschland und gestiftet von der Klaus Tschira Stiftung aus Heidelberg, ist gedacht für Menschen, die Konflikte zwischen Staaten und Völkern verhindern helfen.

Der argentinisch-israelische Dirigent hatte 1999 gemeinsam mit dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said (gestorben 2003) das West-Eastern Divan Orchestra gegründet. Darin spielen Israelis sowie junge Musiker aus den palästinensischen Autonomiegebieten und mehreren arabischen Ländern. (APA)

 

Share if you care.