Fabasoft nach neun Monaten mit Ergebnis-Verlust

11. Februar 2011, 08:32
posten

Wien - Der an der Börse Frankfurt notierte oberösterreichische Softwarehersteller Fabasoft AG weist nach vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2010/11 einen Ebit-Verlust von minus 0,3 Mio. Euro aus, nach einem Plus von 0,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) sank auf 0,7 Mio. Euro, nach 2,0 Mio. Euro, gab das Unternehmen ad hoc bekannt. Der Umsatz war stabil bei 15,7 (15,9) Mio. Euro.

Der Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit betrug minus 2,0 Mio. Euro, nach minus 0,7 Mio. Euro. Der Bestand der liquiden Mittel lag zum 31. Dezember 2010 bei 12,8 Mio. Euro, nach 16,0 Mio. Euro zum 31. Dezember 2009.

Im dritten Quartal war das Ebit mit minus 0,1 Mio. Euro negativ, nach plus 0,3 Mio. Euro. Der Umsatz betrug 5,5 (5,6) Mio. Euro. (APA)

Share if you care.