Social Games: Facebooks Massen noch unerreicht

11. Februar 2011, 08:16
2 Postings

Im Spielemarkt schlummert ungenutztes Potenzial

Die Betreiber von Social Games im weltgrößten Netzwerk Facebook durften sich in den vergangenen Jahren bereits zufrieden die Hände reiben. Trotz ihres Hypes und sprudelnder Umsätze bleibt ein enormer Teil des Potenzials auf der Plattform aber nach wie vor ungenutzt. Wie die Marktforscher bei IHS Screen Digest  aufzeigen, haben die Spielchen bei Facebook 2010 im Schnitt rund 660 Mio. User (non-unique) pro Monat genutzt. Allerdings wird es für die Betreiber zunehmend schwierig, neue Gamer für die steigende Zahl an konkurrierenden Apps zu begeistern. Sie müssen neue Zielgruppen erobern, um einen Userschwund zu vermeiden.

Die Social Games bei Facebook sind derzeit eine klare Domäne von Hausfrauen mittleren Alters, wie die Marktbeobachter bei Games Investor Consulting  festgestellt haben. Ihnen zufolge machen 25- bis 54-jährige Userinnen den überwiegenden Großteil der spielenden Community aus. Dabei ist die Basis der Nutzerschaft im gesamten Facebook-Netzwerk durchaus jünger und sowohl männlich als auch weiblich. Tatsächlich gehören der dominanten demographischen Gruppe auf dem Portal 14- bis 24-Jährige beider Geschlechter an. Sie machen über 200 Mio. User aus.

Goldgrube mit Qualität

In Facebook steckt damit noch eine weitgehend ungenutzte Masse, die den sozialen Spielen im Browser bisher nur wenig Aufmerksamkeit schenkte. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Einige Nutzer des Social Networks interessieren sich womöglich gar nicht für Computergames oder bevorzugen technisch aufwändigere Titel für PC oder Konsole, was besonders auf junge männliche User zutreffen dürfte. Viele von ihnen könnten die Anbieter bei Facebook nach Ansicht der Experten mit qualitativ höherwertigen Spielen erreichen, um gleichzeitig auf eine potenzielle Goldgrube zu stoßen.

Insgesamt ist der Social-Gaming-Markt im Vorjahr auf ein Umsatzvolumen von knapp 1,5 Mrd. Dollar gewachsen. Nach Angaben der Marktforscher bei Business Insights haben dafür weltweit über 600 Mio. Unique User gesorgt. Insbesondere im mit 109 Mio. Spielern nutzerstärksten Land China stecken den Prognosen nach noch deutliche Wachstumschancen, wenngleich das größte Umsatzpotenzial im US-Markt vermutet wird. Bis 2015 soll das einstige Nischengeschäft zu einem Business mit einem Volumen von vier Mrd. Dollar wachsen. (pte)

Share if you care.