Lucy ging auch schon aufrecht

10. Februar 2011, 20:05
21 Postings

Ein 3,2 Millionen Jahre alter Mittelfußknochen klärt eine jahrelange Streitfrage

Washington - Seit wann gingen unsere Vorfahren so wie wir, also aufrecht auf zwei Beinen? Forscher diskutieren diese Frage seit vielen Jahren. Konkret geht es darum, ob bereits die 3,2 Millionen Jahre alte Urfrau "Lucy" und ihre Australopithecus-Verwandten so weit waren oder ob sie sich noch in einer Art Mischgang halb wie Schimpansen und halb wie Menschen fortbewegten.

Viele Forscher gehen davon aus, dass diese Vormenschengattung sich bereits aufrecht durch das heutige Ostafrika bewegte. Doch bislang gab es noch keinen einschlägigen Beweis dafür, weil bei nahezu allen bisherigen Australopithecus-Funden die entscheidenden Fußknochen fehlten. Ein einziger Knochen mit der lakonischen Bezeichnung AL 333-160 könnte diesen Streit um einen wichtigen Schritt in der Evolution der Menschheit nun entscheiden.

Knochen hat den Bogen raus

Das Besondere des Fossils, das - so wie Lucys Überreste - in Hadar in Äthiopien gefunden wurde: Es ist der erste komplette vierte Mittelfußknochen eines Australopithecus afarensis, also jener Vormenschenart, der auch Lucy angehörte. Wie die Entdecker des Knochens, die US-Forscher Carol Ward (Uni Missouri), William Kimbel und Donald Johanson (beide Uni Arizona) heute im Wissenschaftsmagazin Science (Bd. 331, S. 750) schreiben, weise dieses Fossil überraschend starke Ähnlichkeiten mit dem Mittelfußknochen des modernen Menschen auf.

Weil diese Fußknochen, die zu den Zehen führen, von entscheidender Bedeutung für das Abrollen des Fußes und als Stoßdämpfer sind, lasse sich deshalb auch auf die Art der Fortbewegung schließen. AL 333-160 sei mithin ein eindeutiger Beweis, dass auch schon Australopithecus-Füße ein Gewölbe und mithin eine gebogene Form hatten.

Solche gebogenen Füße wiederum sind für Ko-Autorin Carol Ward ein sicheres Indiz, "dass unsere Vorfahren das Leben auf Bäumen hinter sich gelassen haben und ein Leben auf der Erde bevorzugten". (tasch, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 11. Februar 2011)

  • So saß das gefundene Fossil im Australopithecus-Fuß.
    foto: carol ward/university of missouri

    So saß das gefundene Fossil im Australopithecus-Fuß.

Share if you care.