Julian Eberhard so gut wie nie zuvor

10. Februar 2011, 19:30
3 Postings

Sprint in Fort Kent: Svendsen vor­an, Salzburger Zehnter - Sumann und Eder nach überstandenen Krankheiten in Top 20

Fort Kent - Der Salzburger Julian Eberhard hat am Donnerstag im Biathlon-Sprint von Fort Kent als Zehnter sein mit Abstand bestes Weltcup-Resultat geschafft. Der Sieg ging an den Norweger Emil Hegle Svendsen, der vor Michal Slesingr (CZE) und Weltcup-Spitzenreiter Tarjei Bö (NOR) seinen vierten Saisonsieg feierte. Christoph Sumann (19.) und Simon Eder (20.) waren im ersten Wettkampf nach überstandenen Krankheiten trotz guter Schießleistungen noch nicht in der Lage, mit den Schnellsten mitzuhalten.

Der 24-jährige Eberhard toppte ohne Schießfehler sein in der Vorwoche mit Platz 18 aufgestelltes Top-Ergebnis noch einmal deutlich. "Ich hatte heute schon beim Anschießen ein super Gefühl und bin glücklich, dass ich es im Rennen umsetzen konnte. Ich wusste, dass ich es drauf habe, deshalb kommt das Ergebnis für mich auch nicht überraschend. Mit dem Ergebnis bin ich natürlich sehr zufrieden, ich weiß aber auch, dass noch Luft nach oben ist", meinte der Saalfeldner, der 47,3 Sekunden Rückstand auf Svendsen hatte.

Sumann (1 Strafrunde) und Eder (0) rissen über eine Minute Rückstand auf. "Läuferisch war es heute nicht Fisch, nicht Fleisch. Nach der langen Wettkampfpause bin ich aber nicht unzufrieden", sagte Sumann. Außerhalb der Weltcuppunkteränge landeten Tobias Eberhard (46./2 Strafrunden), Fritz Pinter (52./3) und Sven Grossegger (67./6.)

Der in der Vorwoche in Presque Isle pausierende Einzel-Olympiasieger Svendsen gewann hingegen trotz einer Strafrunde. Der Weltcup-Titelverteidiger lag 7,2 Sekunden vor Slesingr bzw. 9,3 vor Bö, die beide fehlerfrei geblieben waren. (APA)

Ergebnisse Biathlon-Weltcup in Fort Kent (USA) am Donnerstag:

Herren - Sprint (10 km): 1. Emil Hegle Svendsen 24:51,4 Min. (1 Schießfehler) - 2. Michal Slesingr (CZE) + 7,2 Sek. (0) - 3. Tarjei Bö (NOR) 9,3 (0) - 4. Martin Fourcade (FRA) 9,7 (1) - 5. Daniel Böhm (GER) 17,4 (0) - 6. Jakov Fak (SLO) 25,7 (1) - 7. Iwan Tscheresow (RUS) 27,6 (1) - 8. Sergej Sednew (UKR) 31,9 (0) - 9. Michael Greis (GER) 33,8 (1) - 10. Julian Eberhard (AUT) 47,3 (0). Weiter: 19. Christoph Sumann (AUT) 1:05,2 Min. (1) - 20. Simon Eder (AUT) 1:05,6 (0) - 46. Tobias Eberhard (AUT) 2:13,3 (2) - 52. Fritz Pinter (AUT) 2:30,2 (3) - 67. Sven Grossegger (AUT) 3:26,1 (6)

Weltcup-Gesamtwertung nach 17 von 26 Bewerben: 1. Bö 727 Punkte - 2. Svendsen 652 - 3. Fourcade 610 - 4. Greis 517 - 5. Tscheresow 498 - 6. Arnd Peiffer (GER) 475 - 7. Ole Einar Björndalen (NOR) 398 - 8. Lukas Hofer (ITA) 390 - 9. Eder 377 - 10. Björn Ferry (SWE) 369. Weiter: 20. Sumann 315 - 24. Daniel Mesotitsch (AUT) 244 - 28. Dominik Landertinger (AUT) 213 - 38. T. Eberhard 142 - 52. J. Eberhard 75 - 80. Pinter 22

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Emil Hegle Svendsen war trotz eines Fehlschusses nicht zu schlagen.

Share if you care.