TU Graz bekommt Betreuungseinrichtung für 120 Kinder

10. Februar 2011, 14:59
2 Postings

Für Techniker-Nachwuchs zwischen 0 und 14 Jahren - Mit Labor und Werkstatt - Eröffnung im Herbst

Graz - Dem ganz jungen Techniker-Nachwuchs wird an der Technischen Universität Graz (TUG) jetzt mehr Platz eingeräumt: Im "Haus des Kindes" sollen auf rund 1.500 Quadratmetern die Kinder von Studierenden und Angehörigen der TUG von quasi Geburt an bis zum 14. Lebensjahr betreut werden. Eröffnet wird die Betreuungseinrichtung für rund 120 Kinder am Campus Inffeld in Graz-Jakomini im Herbst, hieß es anlässlich der Gleichenfeier am Donnerstag.

Jeder zehnte Hochschüler in Österreich studiert mit Kind, zeigt ein Blick auf die jüngste Studierenden-Sozialerhebung (2009). Das Vorankommen im Studium, aber auch in der späteren Uni-Karriere ist von der Verfügbarkeit entsprechend flexibler Kinderbetreuungseinrichtungen abhängig. Aber auch dem Personal an der TUG soll die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert werden.

Altersübergreifende Gruppen

Das "Haus des Kindes" wird daher ab dem Studienjahr 2011/12 sowohl stundenweise Kinderbetreuung (ab 0 bis zwölf Jahre), eine Kinderkrippe für die Sprösslinge bis drei Jahre und zwei "Kinderhäuser" anbieten. In den "Kinderhäusern" spielen Kinder im Alter von 18 Monaten bis zum Ende der Schulpflichtzeit gemeinsam. "Wir verstehen uns als offenes Haus, altersübergreifende Gruppen fördern das soziale Lernen", erklärt Silke Korger, Kinderbetreuungsbeauftragte der TUG. Betrieben wird die Einrichtung, die auch in den Ferien offen hält, von der "Volkshilfe Steiermark".

Kindgerechtes Forschungslabor

Inhaltlich hat man sich dem Schwerpunkt "Naturwissenschaft und Technik" verschrieben: So werden im "Marie Curie Zimmer" ein kindergerechtes Forschungslabor und eine Werkstatt eingerichtet und den Kindern viel Raum zum Experimentieren und Entdecken geboten werden. Hier soll der konzeptionelle Schwerpunkt "Gender and Diversity" besonders gut zum Tragen kommen: "Die Kinder sollen sich nicht von stereotypen Vorstellungen einengen lassen, sondern ihren Interessen unabhängig vom Geschlecht folgen", so Kroger.

Im kommenden Juli soll das zweistöckige Gebäude, das von der Bundesimmobiliengesellschaft um rund fünf Millionen Euro errichtet wird, fertiggestellt sein. Es ist von Gartenflächen umgeben, auf denen im Lauf der Jahre ein Erlebnispark entstehen soll. (APA)

Am 28. Februar startet die Vormerkwoche - Infos

Share if you care.