Burgenland Holding sieht sinkende Beteiligungserträge

10. Februar 2011, 10:34
posten

Dividende bleibt unverändert

Wien - Die börsenotierte Burgenland Holding, die je 49 Prozent an den burgenländischen Energieversorgern BEWAG und BEGAS hält, erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2010/11 wegen der BEWAG niedrigere Beteiligungserträge. "Es ist davon auszugehen, dass die Ausschüttung des Tochterunternehmens BEWAG das Niveau des Vorjahres nicht erreicht, weshalb aller Voraussicht nach die Beteiligungserträge der Gesellschaft und somit auch das Jahresergebnis 2010/11 unter dem Vorjahresniveau liegen werden", heißt es im Bericht zum ersten Quartal 2010/11.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende September) hat die Burgenland Holding Beteiligungserträge von 6,54 Mio. Euro (2008/09: 6,49 Mio. Euro) gemeldet. Davon entfallen 5,4 Mio. Euro auf die BEWAG-Dividende und 1,09 Mio. Euro auf die BEGAS.

Die Aktionäre der Burgenland Holding sollen für 2009/10 eine Dividende von unverändert 2,15 Euro je Aktie erhalten. In der Hauptversammlung am 11. März wird der Vorstand den entsprechenden Antrag stellen.

Das Periodenergebnis für das erste Quartal wird mit minus 0,05 Mio. Euro angegeben, nach minus 0,04 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das Eigenkapital lag bei 76,4 Mio. Euro. (APA)

Share if you care.