Nokia und Microsoft sollen Google und Apple den Kampf ansagen

10. Februar 2011, 10:26
140 Postings

Laut Insidern stünde Partnerschaft der IT-Riesen bevor

Auf der Suche nach einem neuen strategischen Partner für sein Mobilfunkgeschäft dürfte Nokia aller Voraussicht nach Microsoft gefunden haben. Unter Berufung auf Insider berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass der "brennende" Handyhersteller und der Redmonder Softwarekonzern künftig gemeinsame Wege gehen werden, um den rasant wachsenden Mitbewerbern Google (Android) und Apple (iPhone) die Stirn zu bieten.

Gemeinsames Ziel

Aus Gesprächen zwischen Nokias neuem Chef Stephen Elop und dessen ehemaligen Boss, Microsoft-Chef Steve Ballmer, gehe hervor, dass Nokia künftig Windows Phone 7-Geräte herstellen wird, um insbesondere das schwache Geschäft am US-Markt in Schwung zu bringen. Mit der neu gestarteten Plattform WP7 hätte Nokia nicht nur eine moderne Alternative zum eigenen angestaubten Symbian-System, sondern könne sich auch von der Masse an Android-Geräten und von Apples iPhone unterscheiden. Für den potenten Partner Microsoft sei Nokia wiederum das schwer benötigte Zugpferd, um sein mit deutlicher Verspätung gestartetes WP7 einer breiten Masse zugänglich zu machen und seine Vermarktungsambitionen zu kanalisieren. Derzeit wird WP7 mit eher mäßigem Erfolg über Handsets von Samsung, HTC und LG vertrieben.

Android außen vor 

Gleichzeitig dürfte dem Bericht nach eine Zusammenarbeit zwischen Nokia und Google ausgeschlossen worden sein. Elop und Eric Schmidt hätten sich zwar zu Verhandlungen getroffen, Handys des finnischen Marktführers würden aber auch in Zukunft nicht mit Android bespielt. Die erfolglosen Annäherungsversuche zwischen Google und Nokia bekräftigt indes auch ein ironischer Seitenhieb des Google-Managers Vic Gundotra über Twitter. In weniger als 120 Zeichen ließ er mitteilen: "#feb11 "Two turkeys do not make an Eagle". Damit ist unmissverständlich Nokias Medien-Event am 11. Februar in London gemeint, im Zuge dessen die neue Unternehmensstrategie erläutert werden soll. Mit der Metapher "Two turkeys do not make an Eagle" kommentierte Nokias ehemaliger Vizepräsident Anssi Vanjoki 2005 die Übernahme der Siemens-Handysparte durch BenQ. Gundotra, der vor Google 15 Jahre lang bei Microsoft arbeitete, dürfte jedenfalls nicht sehr viel von der Elefantenhochzeit halten. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • Frühjahrsputz bei Nokia: Mit Windows Phone 7
    foto: epa/andrew gombert

    Frühjahrsputz bei Nokia: Mit Windows Phone 7

Share if you care.