Die Börsewelt formiert sich neu

10. Februar 2011, 08:47
posten

Die wichtigsten Stationen der letzten zehn Jahre

Die Deutsche Börse und der transatlantische Börsenbetreiber Nyse Euronext haben fortgeschrittene Verhandlungen über eine Fusion zum weltgrößten Finanzmarktplatz bestätigt. Nahezu zeitgleich kündigte die Londoner Börse (LSE) einen Kauf des kanadischen Rivalen TMX an, um den weltweit viertgrößte Handelsplatz und die Nummer eins im Geschäft mit Rohstoffaktien zu schaffen.

Abseits solcher Milliardendimensionen hat auch die Börse Wien einige Übernahmen hinter sich: Über die CEE Stock Exchange Group AG (Ceeseg AG) halten die Österreicher heute Mehrheitsbeteiligungen an den Börsen Laibach, Prag und Budapest.

Im folgenden eine Chronik der Bemühungen um eine Neuordnung der europäischen Börsenlandschaft im vergangenen Jahrzehnt:

März 2000 - Die Börsen Paris, Amsterdam und Brüssel veröffentlichen ihren Plan zur Bildung der Euronext. Später stößt Lissabon hinzu.

September 2000 - Euronext startet in Brüssel. Fusionsbemühungen der LSE mit der Deutschen Börse unter dem Projektnamen "iX -International Exchanges" scheitern.

August 2004 - Die Schweizer Börse SWX lehnt Pläne der Deutschen Börse für eine Fusion, faktisch eine Übernahme, ab.

13. Dezember 2004 - Die Deutsche Börse veröffentlicht ein Übernahmeangebot für die LSE über knapp zwei Milliarden Euro, das 2005 am Widerstand des Hedgefonds und Deutsche-Börse-Aktionärs TCI scheitert.

Dezember 2005 - Gespräche über eine Kooperation von Deutscher Börse und Euronext werden vorerst auf Eis gelegt.

21./22. Februar 2006 - Die Deutsche Börse stellt einen Plan vor, nach dem mit der Euronext eine kontinentaleuropäische Börsenorganisation mit Hauptsitz Frankfurt geschaffen werden soll. Ziel sei eine "Fusion unter Partnern".

10. März 2006 - Die US-Technologiebörse Nasdaq will die LSE übernehmen. Diese lehnt das Angebot von 950 Pence je Aktie als zu niedrig ab.

15. März 2006 - Die Deutsche Börse bietet der Euronext offiziell Fusionsgespräche an.

30. März 2006 - Die Nasdaq zieht ihr Übernahmeangebot für die LSE zurück, kauft später aber knapp 15 Prozent der LSE am Kapitalmarkt.

19. Mai 2006 - Die Deutsche Börse nennt detaillierte Bedingungen für eine Fusion mit der Euronext. Die Euronext und die italienische Börse verkünden, dass sie Fusionsverhandlungen beabsichtigen.

20. Dezember 2007 - Die Terminbörse Eurex, eine Tochter der Deutschen Börse, schließt die Übernahme der US-Optionsbörse ISE ab.

4. April 2007 - Die Aktien des fusionierten, transatlantischen Börsenbetreibers Nyse Euronext werden erstmals gehandelt.

22. Juni 2007 - Das Führungsgremium der Mailänder Borsa Italiana spricht sich für einen Zusammenschluss mit der LSE aus.

07. Dezember 2008 - Deutsche Börse und NYSE Euronext einigen sich nicht auf eine Fusion.

24. April 2009 - Die Deutsche Börse nimmt die Verhandlungen über eine Fusion mit der Nyse Euronext wieder auf.

23. Dezember 2010 - Deutsche Börse will die Mehrheit an der Leipziger Energiebörse EEX übernehmen.

28. Dezember 2010 - Die US-amerikanisch-skandinavische Nasdaq OMX will sich mit der japanischen Börse Osaka Securities Exchange zusammentun.

02. Februar 2011 - Die russischen Aktienbörsen Micex und RTS streben einen Zusammenschluss an.

09. Februar 2011 - Groß-Aufgebote bestellt: Fusionsvorbereitungen zwischen London und Toronto sowie zwischen der Börse Frankfurt und der Nyse Euronext. (APA/Reuters)

Share if you care.