Feldkircher Bürgermeister steht vor Gericht

9. Februar 2011, 18:05
6 Postings

Vergewaltigungs-Vorwurf gegen Wilfried Berchtold: Politiker spricht von Racheakt

Feldkirch - Vor elf Monaten erstattete die langjährige Geliebte des Feldkircher Bürgermeisters Wilfried Berchtold (VP) gegen ihn Anzeige wegen Vergewaltigung. Am Donnerstag muss sich der Politiker vor einem Schöffensenat des Landesgerichts verantworten. Berchtold (verheiratet und vierfacher Vater) weist jede Schuld von sich, spricht von einem Racheakt der ehemaligen (Partei)Freundin, weil sie die gewünschten politischen Ämter nicht erhalten habe.

Der 56-jährige ist einer der einflussreichsten VP-Politiker des Landes. Er ist seit 1991 Bürgermeister der zweitgrößten Vorarlberger Stadt, bei der Bürgermeisterwahl 2010 erhielt er 76 Prozent der Stimmen. Seit 1995 ist er zudem Präsident des Gemeindeverbands. Der frühere Mitarbeiter der Wirtschaftskammer unterhält beste Beziehungen zum Wirtschaftsflügel seiner Partei. Berchtolds Krisen-PR wurde, nachdem sich die Anzeige nicht vertuschen ließ, von Wirtschaftsbund-Direktor Walter Natter gemanagt. (jub, DER STANDARD Printausgabe, 10.2.2011)

Share if you care.