Agrargelder nur an Firmen öffentlich

9. Februar 2011, 17:42
1 Posting

Förderrichtlinien für die thermische Sanierung beschlossen

Wien - Die seit November 2011 abgedrehte Transparenzdatenbank über die Agrarzahlungen wird bis Ende April wieder online gehen. Allerdings nur mit den Zahlungen an juristische Personen - "also Firmen, Stiftungen, Vereine, Genossenschaften" , kündigt Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (VP) an. "Die Förderungen an die einzelnen Bauern werden aber nicht mehr veröffentlicht."

Diese Entscheidung basiert auf einer Mitteilung der EU-Kommission. Wie berichtet, hatte der Europäische Gerichtshof die Bekanntgabe von personenbezogenen Daten im Rahmen der EU-Agrarbeihilfen als "unverhältnismäßige Maßnahme und "unzulässig" beanstandet, worauf die Datenbank (www.transparenzdatenbank.at) heruntergefahren wurde.

Sanierungsscheck

Beschlossen wurden die Förderrichtlinien für die thermische Sanierung. Die Kriterien für den sogenannten Sanierungsscheck regeln die Vergabe von 100 Millionen Euro Subventionsvolumen im Jahr 2011. Ab 1. März sollen 70 Millionen an Private und 30 Millionen Euro an Betriebe vergeben werden.

Wegen der großen Nachfrage für Sanierungsförderungen in den vergangenen Jahren sollen bis 2014 zusammen 400 Millionen Euro an Hilfen vergeben werden.

Die Zuschüsse für die Haushalte belaufen sich auf 1500 bis maximal 6500 Euro. Teilsanierungen werden mit bis zu 3000 Euro unterstützt. Gefördert wird etwa die Dämmung der Außenwände, der Austausch der Fenster und Außentüren und die Umstellung auf umweltfreundliche Heizsysteme. (APA, ruz, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 10.2.2011)

Share if you care.