Dell stampft MacBook Air-Rivalen "Adamo" ein

9. Februar 2011, 16:10
61 Postings

Ultra-Portable konnte sich wohl aufgrund des hohen Startpreises nicht durchsetzen

Erst 2009 vorgestellt, hat Dell die Produktion der schlanken Notebook-Serie "Adamo" wieder eingestellt, berichtet Cnet. Das 13-Zoll-Gerät packte in eine lediglich 1,6 Zentimeter dünne Aluminium-Hülle einen sparsamen Intel Core 2 Duo-Prozessor und wurde damit als handfester MacBook Air-Rivale positioniert.

Preisfrage

Wie Apples-Ultra-Portable verzichtete das Adamo auf ein optisches Laufwerk und setzte auf Flash-Speicher. Gescheitert dürfte Dell vermutlich mit der Preispolitik sein. Mit einem Startpreis von 2.000 Dollar wurde das Gerät alles andere als aggressiv vermarktet. Der noch schlankere Nachfolger Adamo XPS wurde ebenfalls alsbald in Pension geschickt. Unterdessen setzte Apple vergangene Weihnachten die Preisschwelle für MacBook Airs auf knapp 1.000 Dollar für das kleinere 11-Zoll-Modell herab. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

Links

Cnet

  • Dells Adamo offensichtlich kein Verkaufsschlager
    foto: dell

    Dells Adamo offensichtlich kein Verkaufsschlager

Share if you care.