Holocaust-Gedenkstätten in Polen entfernen Internet-Landeskennung .pl

9. Februar 2011, 14:55
1 Posting

Laut Kulturminister falsche Formulierung von "polnischen Konzentrationslagern" - Durch Europa-Kennung .eu ersetzt

Die Gedenkstätten auf dem Boden ehemaliger NS-Vernichtungslager sollen im Internet künftig nicht mehr mit der Landeskennung .pl für Polen zu erreichen sein. Diese von Kulturminister Bogdan Zdrojewski empfohlene Änderung richte sich gegen die falsche Formulierung von "polnischen Konzentrationslagern", berichtete die polnische Zeitung "Gazeta Wyborcza" am Mittwoch.

.eu

Das Museum Majdanek bei Lublin hat bereits die bisherige Landeskennung .pl durch die Europa-Kennung .eu ersetzt. Auch die Gedenkstätte für das ehemalige deutsche Konzentrationslager Stutthof bei Danzig (Gdansk) soll demnächst eine neue Adresse bekommen. Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau will dem Zeitungsbericht zufolge die Internet-Domain auschwitz.org nutzen, die allerdings bereits vergeben ist.

In Auschwitz-Birkenau im deutsch besetzten Polen hatten die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen ermordet. Die meisten Opfer waren Juden. Warschau setzte 2006 durch, dass auf der UNESCO-Welterbeliste Auschwitz als "ehemaliges nationalsozialistisches deutsches Konzentrationslager" bezeichnet wird. Das polnische Außenministerium hat in der Vergangenheit wiederholt gegen die Formulierung "polnisches Konzentrationslager" in den Medien protestiert. (APA)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.