Coca Cola legt nach Zukauf um 40 Prozent zu

9. Februar 2011, 14:32
posten

Atlanta - Trotz der Konkurrenz durch billigere Marken hat Coca-Cola im vierten Quartal 2010 mehr Flaschen verkauft und seinen Marktanteil über ganz Europa hinweg gesteigert, teilte der US-Getränkekonzern am Mittwoch in Atlanta mit.

Weltweit stieg der Umsatz des Getränkeriesen um 40 Prozent auf 10,5 Mrd. Dollar (7,6 Mrd. Euro). Dieser riesige Sprung kam allerdings vor allem dadurch zustande, dass sich Coca-Cola seinen größten nordamerikanischen Abfüllbetrieb CCE einverleibt hatte. Durch damit verbundene Sondereffekte vervierfachte sich auch der Gewinn auf unterm Strich 5,8 Mrd. Dollar. Coca-Cola betonte, dass das Unternehmen aber auch solo gewachsen wäre und mehr verdient hätte. Die Aktie stieg vorbörslich um 1 Prozent.

"Wir sind mit Schwung in das Jahr 2011 gegangen", sagte Firmenchef Muhtar Kent. Während das Geschäft in den Industriestaaten gut läuft, läuft es in den Schwellenländern noch besser. In diesem Jahr feiert die wohl bekannteste Getränkemarke der Welt ihren 125-jährigen Geburtstag. Der schärfste Rivale ist der Nachrungsmittelkonzern Pepsi, der auch Müslis und Snacks verkauft. Pepsi legt seine Bilanz an diesem Donnerstag vor. (APA/Reuters)

Share if you care.