Waffen der Revolution: Der Rap

15. Februar 2011, 20:53
3 Postings

"Herr Präsident, ich richte mich heute an Sie, in meinem Namen und im Namen des Volkes, das leidet. Wir schreiben 2010 und noch immer sterben Menschen an Hunger. Sie wollen für ihren Lebensunterhalt arbeiten, aber ihre Stimme wird nicht gehört. Gehen Sie einfach durch die Straßen und Sie werden sehen, wie Menschen zu Monstern werden", klagt El General an. "Rayes Lebled" - "Der Chef meines Landes" - heißt sein Rap-Song, den viele Jugendlichen in den Tagen der tunesischen Revolution unaufhörlich im Internet anhörten.

"Er sollte einfach nicht mehr sagen können, er wisse von nichts", erklärt der Hamad Ben Amor, so der bürgerliche Name von El General, was er mit dem Stück beabsichtigte: "Die Stimme des Volkes, 2010 El General, die gleiche Situation, die gleichen Probleme, das gleiche Leiden, Herr Präsident ..."

Seinen Song veröffentlichte der 22-jährige Pharmazeutikstudent aus dem südtunesischen Sfax 2010 auf Facebook. Und das ausgerechnet an jenem Tag, der dem tunesischen Regime heiliger war, als jeder andere: Der 7. November, dem 23. Jahrestag der Machtübernahme durch Ben Ali.

Der Videoclip zum offenen Brief beginnt mit Ben Ali, wie er eine Schule besucht. "Was hast du auf dem Herzen? Erzähl schon", richtet sich der Diktator an ein Kind. Der Kleine beginnt zu Heulen, die Kameras klicken. "Alles dreht sich um die Angst", erklärt der junge Rapper, der sein gesamtes Leben unter der Diktatur verbracht hat. "Ben Ali, das war wie Gott. Nicht nur sein Gesicht, alleine schon sein Name machte Angst."

Hamada Ben Amor überwand sie, und mit ihm viele seiner Altersgenossen. "Der Rap war verboten und in Tunesien lieben wir das Verbotene. Es hat was Revolutionäres. Der Rap bewegt in erster Linie die Herzen und erst dann den Körper", sagt El General, der seinen Mut wenige Tage vor dem Sturz des Regimes mit drei Tagen Verhör durch die Polizei bezahlte. Mittlerweile er ein Dutzend Lieder für seine über 60.000 Fans auf Facebook gepostet hat: "Rap ist eine Waffe, und in der Revolution haben wir eingesetzt, was wir hatten."

Weitere Stücke von El General auf Facebook und zum legalen Download.

  • Hamad Ben Amor alias El General.
    foto: screenshot

    Hamad Ben Amor alias El General.

  • Reiner Wandler besucht seit Mitte der 1990er Jahre mit Notizblock und Kamera regelmäßig den Maghreb.
    foto: wandler

    Reiner Wandler besucht seit Mitte der 1990er Jahre mit Notizblock und Kamera regelmäßig den Maghreb.

Share if you care.