AUA mit mehr Passagieren, weniger Auslastung

9. Februar 2011, 13:16
4 Postings

Wien - Im Jänner 2011 hat die AUA (Austrian Airlines) 690.600 Passagiere befördert, das war ein Plus um 2,1 Prozent gegenüber Jänner 2010. Im gesamten Mutterkonzern Lufthansa ist die Zahl der beförderten Passagiere zweistellig, um 11,7 Prozent, auf 6,586 Millionen, angewachsen - obwohl dieser Monat von winterlichen Verkehrsbeeinträchtigungen geprägt war. Bei der AUA hat sich jedenfalls der Absatz insgesamt leicht rückläufig entwickelt, berichtete die Lufthansa.

Der AUA-Vorstand meldete ein stärkeres Passagier-Wachstum (6,4 Prozent) im Langstreckenverkehr, auf Europaflügen gab es ein Plus von 3,2 Prozent. Innerhalb Europas beförderte die AUA im ersten Monat des Jahres 541.800 Leute.

Die Auslastung der Flüge der AUA ist im Jänner geringer gewesen, sie lag bei 67,5 Prozent - ein Rückgang um 1,9 Prozentpunkte. Das AUA-Management bewertet das Marktumfeld weiter als schwierig. Die Airline muss noch immer mit den Kapazitätsauflagen der EU fliegen, die bei der Übernahme durch die Lufthansa verhängt wurden.

Auch im Lufthansa-Konzern ist die durchschnittliche Auslastung zurückgegangen. Bei der Lufthansa Passage stieg die Passagierzahl im Jänner aber um 17,4 Prozent. Bei der Tochter Swiss gab es ein Plus im Jänner von 6,3 Prozent. Bei British Midland ging es weiter abwärts, im Jänner sank dort die Passagierzahl um 10 Prozent. (APA)

Share if you care.