Jugendliche stahlen Auto und setzten es in Brand

9. Februar 2011, 13:15
61 Postings

Nach Diebstahl im Drogenrausch fuhren sie zwei Tage lang mehrere Hundert Kilometer durch die Stadt – 40.000 Euro Schaden

Zwei Burschen haben am Sonntagabend in Wien-Donaustadt im Drogenrausch einen Audi A6 gestohlen und sind damit mehrere Hundert Kilometer durch das Stadtgebiet gefahren. Dienstagfrüh war die Spritztour zu Ende: Nachdem die Jugendlichen mehrere Unfälle verursacht und das Fahrzeug beschädigt hatten, stellten sie den Pkw auf einem Feld bei Großenzersdorf ab und steckten ihn in Brand. Sie verursachten einen Sachschaden von rund 40.000 Euro, berichtete die Polizei.

Gestohlen haben die Jugendlichen den Wagen in der Langobardenstraße. Zuvor besorgten sie sich die Fahrzeugschlüssel aus dem Eingangsbereich eines Einfamilienhauses, das nicht versperrt war.

Dienstag wurde das brennende Fahrzeug gegen 4.00 Uhr entdeckt. Die Burschen hatten einen Stofffetzen in den Tank gesteckt und diesen angezündet, woraufhin das Auto explodierte. Eine Polizeistreife nahm wenig später in der Nähe des Tatortes die Jugendlichen im Alter von 19 und 17 Jahren fest. Der arbeitslose und bereits einschlägig vorbestrafte 19-Jährige zeigte sich geständig, den Autoschlüssel aus dem Haus gestohlen zu haben. Sein jüngerer Freund bestritt, den Pkw in Brand gesetzt zu haben. Beide wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert. (APA)

Share if you care.