Nikon P500 mit gigantischem 36fach-Zoom

9. Februar 2011, 13:16
69 Postings

Weitere Super-Zoom-Kameras mit Full-HD-Video und Point-and-Shoot-Modelle

Nikon hat sich Canon und Olympus angeschlossen und seine neuen Digicam-Modelle für das Frühjahr 2011 vorgestellt. Gleich neun Kameras der Coolpix-Serie hat das Unternehmen angekündigt. Neben einer Reihe bunter Schnappschuss-Modelle stechen wie bei den anderen Herstellern die neuen Super-Zoom-Kameras hervor. Flaggschiff ist dabei die P500 mit einem 36fach-Zoomobjektiv.

P500 mit 36fach-Zoom

Die P500 ist mit einem 12,1-Megapixel-CMOS-Sensor ausgestattet mit dem auch Full-HD-Video-Aufnahmen (1.080p) möglich sind. Highlight ist das Objektiv mit 36fach optischen Zoom von 22,5 bis 810 mm. Vor verwackelten und unscharfen Bildern sollen der Hybrid-VR-Bildstabilisator mit beweglichem Sensor und digitaler Bildstabilisierung sowie eine ISO-Empfindlichkeit von bis zu 3.200 schützen. Motion Detection, Best-Shot-Selector, Nachtaufnahmen-Modus und HDR-Modus stehen ebenfalls zur Verfügung. Die P500 bietet darüber hinaus eine Zeitraffer- und Zeitlupenfunktion mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde in QVGA-Auflösung. Zur weiteren Ausstattung gehören ein HDMI-Anschluss und ein 3 Zoll großes Display. Die P500 kommt Anfang März um 429 Euro auf den Markt.

P300 mit manuellen Kontrollmöglichkeiten

Die P300 ist um 100 Euro billiger als die P500, verfügt aber ebenfalls über einen 12-Megapixel-CMOS-Sensor und zeichnet Videos in Full-HD-Qualität auf. Das Nikkor-Objektiv bietet einen optischen 4,2fach Zoom (ab 24 mm) mit einer Lichtstärke von 1:1,8. Den Nutzern stehen manuelle Steuermöglichkeiten für vier Belichtungsmodi zur Verfügung. Ebenso sind Highspeed-Serienaufnahmen, Zeitraffer und Zeitlupe mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde in VGA-Auflösung. Möglich. Das Display misst wie bei der P500 3 Zoll. Die P300 wird im März um 329 Euro erhältlich sein.

Superzoomer S9100

Ebenfalls unter die Super-Zoom-Kameras fällt die S9100 mit 18fach-Weitwinkelobjektiv mit 25 bis 450 mm Brennweite). Wie die P500 verfügt sie über den Hybrid-VR-Bildstabilisator und eine ISO-Empfindlichkeit von bis zu 3.200, sowie Modi für HDR und Nachtaufnahmen. Dabei werden mehrere Belichtungen zu einem Bild kombiniert. Die S9100 nimmt Fotos mit maximal 12 Megapixeln Auflösung und Videos in Full-HD-Qualität auf. Für Zeitraffer- und Zeitlupenfunktion stehen Bildraten von bis zu 420 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Fotos und Videos können über einen Mini-HDMI-Anschluss auf HD-Fernsehern wiedergegeben werden. Daneben ist sie mit einem 3-Zoll-Monitor ausgestattet. Die S9100 kommt um 329 Euro im März in den Handel.

L120

Über ein 21-fach-Zoomobjektiv (25 bis 525 mm) verfügt die L120. Zur Ausstattung gehören ein 14-Megapixel-CCD-Sensor mit dem Video-Aufnahmen in HD-Qualität (720p) möglich sind. Zoom und Autofokus stehen auch für Filmaufnahmen zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung gehören ein 3-Zoll-Display, Mini-HDMI-Anschluss und ein 4-fach-Schutz vor Verwacklungen. Die L120 ist ab Ende Februar um 269 Euro erhältlich.

Style-Serie S mit Touchscreens

In der von Nikon als "Style-Serie" bezeichneten S-Reihe sind drei neue Modelle hinzugekommen. Top-Modell in der Serie ist die S6100 mit 16-Megapixel-CCD-Sensor, 7fach-Zoom und einen 3 Zoll großen Touchscreen. Videos können in HD-Qualität aufgezeichnet werden. Die S6100 wird in den Farben Violett, Schwarz, Rot, Pink und Silber am Mitte März um 219 Euro verfügbar sein. Das Modell S4100 kommt ebenfalls mit einer Fotoauflösung von 14-Megapixeln und 5fach-Zoomobjektiv, bietet darüber hinaus jedoch auch einen 3 Zoll großen Touchscreen. Der Preis beträgt 159 Euro. Sie wird Ende Februar in Violett, Rot, Schwarz, Bronze und Silber erhältlich sein. Die S3100 ist mit einem 14-Megapixel-CCD-Sensor und optischem 5fach Zoom ausgestattet. Videos können in HD-Qualität aufgezeichnet werden. Mit 18,4 mm verfügt sie über ein ein besonders flaches Gehäuse. Die Kamera kommt in den sieben Farben Violett, Rot, Schwarz, Blau, Pink, Zitrusgelb und Silber ab Ende Februar um 139 Euro in den Handel.

Einsteiger-Modelle S2500 und L23

Zwei neue Modelle hat Nikon zudem in der Einsteiger-Klasse angekündigt. Die S2500 um 109 Euro ab Ende Februar mit 12-Megapixel-Sensor, 4-fach-Zoom und 2,7-Zoll-Display ausgestattet. Zur Verfügung stehen Portrait-Features wie Lächel-Auslöser und Weichzeichner sowie automatische Szenenerkennung, Autofokus mit Motivverfolgung und ein Bildstabilisator. Die S2500 wird es in den Farben Rot, Schwarz, Pink und Silber geben. Mit 79 Euro am billigsten ist die L23 mit 10-Megapixel-Sensor, 5fach-Zoom und 2,5 Zoll großem Display. Sie landet Ende Februar in Blau, Rot, Schwarz, Pink und Silber in den Regalen. (br/derStandard.at, 9. Februar 2011)

Der WebStandard auf Facebook

  • P500
    foto: nikon

    P500

  • P300
    foto: nikon

    P300

  • S9100
    foto: nikon

    S9100

  • L120
    foto: nikon

    L120

  • S3100
    foto: nikon

    S3100

  • S4100
    foto: nikon

    S4100

  • S6100
    foto: nikon

    S6100

  • L23
    foto: nikon

    L23

  • S2500
    foto: nikon

    S2500

Share if you care.