Sylvester Stallone gibt den Killer, Ben Affleck soll Geiselrettung inszenieren

9. Februar 2011, 12:56
2 Postings

James Franco übernimmt Hauptrolle im Fantasy-Märchen "Oz, the Great and Powerful"

Los Angeles - Nach dem Action-Streifen "The Expendables" will Hollywoodstar Sylvester Stallone als Killer auf die Leinwand zurückkehren. Dem "Hollywood Reporter" zufolge soll er eine der Hauptrollen in "Headshot" übernehmen. Wayne Kramer, der zuletzt das Einwandererdrama "Crossing Over" inszenierte, übernimmt die Regie. Ein älterer Killer aus New Orleans (Stallone) tut sich mit einem jungen New Yorker Polizisten zusammen, um brutale Morde zu rächen.

Ihr Rachefeldzug führt sie von Hinterhöfen in New Orleans zu vornehmen Adressen in Washington und New York. Das Drehbuch stammt von Alessandro Camon ("The Messenger"). Kramer will ab Mai im US-Staat Louisiana und in New York drehen. Über die Besetzung der Polizisten-Rolle wurde noch nichts bekannt.

George Clooney produziert Politthrillers "Argo"

US-Schauspieler Ben Affleck, der zuletzt bei dem Kriminaldrama "The Town" Regie führte, hat einen brisanten Stoff ins Visier genommen. Mit dem Studio Warner Bros. verhandelt er derzeit um die Inszenierung des Politthrillers "Argo", berichtet "Variety". George Clooney und Grant Heslov, die zusammen die Kriegsfarce "Männer, die auf Ziegen starren" auf die Leinwand brachten, sind als Produzenten mit an Bord. Ob Clooney auch eine Rolle übernimmt, steht noch nicht fest.

"Argo" dreht sich um eine CIA-Aktion während der Geiselkrise in Teheran im Jahr 1979, als Dutzende Amerikaner 444 Tage in der US-Botschaft in der iranischen Hauptstadt festgehalten wurden. Sechs Diplomaten konnten mit Hilfe Kanadas und des US-Geheimdienstes aus dem Land geschleust werden. Dazu wurde ein skurrile Geschichte erfunden, dass die Gruppe aus Hollywood kam und an einem Science-Fiction-Film mit dem Titel "Argo" arbeitete. Die clevere Aktion wurde 2007 in dem Artikel "How the CIA Used a Fake Sci-Fi Flick to Rescue Americans from Tehran" in der Zeitschrift "Wired" beschrieben.

James Franco nimmt Zauberer-Rolle ins Visier

US-Schauspieler James Franco ist nach dem Absprung seiner Kollegen Robert Downey Jr. und Johnny Depp nun der neue Kandidat für die Hauptrolle in dem Fantasy-Märchen "Oz, the Great and Powerful". Dem "Hollywood Reporter" zufolge befindet sich der Oscar-nominierte Star ("127 Hours") in "ersten Gesprächen" mit dem Disney-Studio. Der geplante Film unter der Regie von Sam Raimi ist eine Prequel zu dem Klassiker "Der Zauberer von Oz". Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Die Geschichte dreht sich um einen jungen Zauberer, der mit einem Heißluftballon in dem von Hexen regierten Land Oz landet. Warum Downey und Depp nach ersten Gesprächen nun nicht zur Verfügung stehen, wurde nicht bekannt. Franco, der Ende Februar mit Anne Hathaway als Oscar-Moderator auf der Bühne steht, drehte mit Raimi bereits drei "Spider-Man"-Filme. In dem Filmmusical "Zauberer von Oz" (1939) macht sich die kleine Farmerstochter Dorothy (Judy Garland) auf den abenteuerlichen Weg zum Zauberer von Oz. Die 1969 gestorbene Garland war für ihre Leistungen mit einem Oscar ausgezeichnet worden, der Film gewann insgesamt drei Trophäen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sylvester Stallone sinn in "Headshot" auf Rache.

Share if you care.