ATX knackt 3.000 Punkte

9. Februar 2011, 12:03
15 Postings

Wien - Ein leichter Stimmungsaufschwung an den internationalen Leitbörsen hob den heimischen Leitindex ATX bereits am Dienstag abend ins Plus und nahe an die 3.000-Punkte-Marke. Der entscheidende Impuls kam von den sprudelnden Gewinnen an der Wall Street. Die 3.000er-Latte übersprang der Leitindex heute Mittag - wenn auch nur kurz. Sein bisheriges Tageshoch erreichte der Index gegen elf Uhr bei 3.001,51 Punkten, fiel in Folge aber wieder etwas zurück. Der Aktienhandel in Wien verlief trotz des neuen Jahreshochs ruhig. Angetrieben wurde der Leitindex heute Mittwoch vor allem von den Gewinnen in Andritz und Voestalpine.

Der ATX schloss zuletzt im September 2008 über dieser Marke. Der Leitindex der Wiener Börse konnte sich nach vielen Auf und Abs schon im abgelaufenen Jahr 2010 um über 17 Prozent befestigen. Die Wiener Börse machte damit wie bereits 2009 erneut einen Teil des durch die Finanzkrise verlorenen Bodens gut. Im Jahr 2009 betrug das Plus aber noch 43 Prozent. Bis zum ATX-Allzeithoch von 4.982 Punkten Mitte 2007 ist allerdings noch viel Luft.

Auch an anderen Börsen konnten leichte Gewinne verbucht werden. Der deutsche Leitindex DAX setzte ebenfalls seine Rekordjagd fort und ist auf ein neues Jahreshoch gestiegen. Zwischenzeitlich hatte er mit 7.330 Punkten erneut eine Höchstmarke seit Jänner 2008 gesetzt. (rb, derStandard.at, 9.2.2011)

Wissen: Der ATX ("Austrian Traded Index") spiegelt die Wertentwicklung der liquidesten und höchstkapitalisierten Aktien der Wiener Börse wieder. Eingeführt wurde er 1991 mit einem Startwert von 1.000 Punkten. Nach Höchstständen von über 5.000 Punkten im Jahr 2007, war der Index wie andere internationale Börsenindizes auch im Rahmen der Finanzkrise kräftig unter die Räder geraten und 2009 bis auf 1.379 Punkte gefallen.

Zu den Marktberichten

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.