Börsen London und Toronto wollen fusionieren

9. Februar 2011, 16:49
posten

Neue Fusionsgerüchte auch um Deutsche Börse und NYSE Euronext

Toronto - Die Weichen für einen neuen transatlantischen Börsengiganten sind gestellt: Die Handelsplätze in London und Toronto stünden in "fortgeschrittenen Verhandlungen über einen möglichen Zusammenschluss unter Gleichen", teilte die kanadische Seite am Dienstag mit. Kommt es zu einer Fusion, sollen Manager beider Lager das Unternehmen führen. Zudem sollen beiderseits des Atlantiks die Zentralen erhalten bleiben.

Die britische LSE und die kanadische TMX Group waren durch die Fusion zweier Rivalen unter Druck geraten: Die New York Stock Exchange hatte 2007 die Euronext übernommen, die Aktienmärkte in Paris, Brüssel, Amsterdam und Lissabon betreibt. Die New Yorker hatten damals beim Tauziehen um Euronext die Deutsche Börse ausgestochen.

Gerüchte um Deutsche Börse und NYSE Euronext

Die Aktien der Deutschen Börse und der in Paris und New York gelisteten NYSE Euronext sind am Mittwochnachmittag vom Handel ausgesetzt worden. Ein Sprecher der Deutschen Börse bestätigte, dass die Titel seit 16:21 Uhr nicht mehr gehandelt werden. "Zu den Gründen und zur Dauer der Aussetzung kann ich nichts sagen", erklärte der Sprecher. Händler spekulierten, die beiden Unternehmen verhandelten über einen Zusammenschluss.

Die Titel der Deutschen Börse hatten kurz vor der Aussetzung 1,7 Prozent im Plus gelegen, die der NYSE Euronext in Paris 11,7 Prozent höher notiert und in New York über fünf Prozent zugelegt. Laut Händlern hatten die Verhandlungen der London Stock Exchange mit der Börse Toronto über ein Zusammengehen zuvor schon Fusionsgerüchte um die Deutsche Börse ausgelöst. (APA/Reuters)

Share if you care.