Obama setzt auf Hochgeschwindigkeitszüge

8. Februar 2011, 22:49
133 Postings

In kommenden sechs Jahren sollen 53 Milliarden Dollar für Streckenbau ausgegeben werden

Washington - Die US-Regierung will in den kommenden sechs Jahren 53 Milliarden Dollar (knapp 39 Milliarden Euro) in das Schienennetz für Hochgeschwindigkeitszüge investieren. Allein im zur Monatsmitte erwarteten nächsten Haushaltsplan sollten acht Milliarden Dollar dafür enthalten sein, sagte Vizepräsident Joe Biden am Dienstag.

Das Investitionsprogramm solle dazu führen, dass in 25 Jahren rund 80 Prozent der US-Bürger Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz hätten, fügte er hinzu. Biden, selbst passionierter Bahnfahrer, nannte als Ziele des Vorhabens, "die Einwohner zu verbinden, Verkehrsstaus einzudämmen und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen", die nicht ins Ausland verlegt werden könnten.

US-Präsident Barack Obama hatte den Ausbau des Schienennetzes in seiner Rede an die Nation Ende Jänner in einem Atemzug mit der Bildungs- und Forschungspolitik als Zukunftsaufgabe des Landes bezeichnet, die nötig sei, um mit aufstrebenden Staaten wie China und Indien mithalten zu können. In den vergangenen Jahren war der Ausbau der Bahninfrastruktur der USA stark vernachlässigt worden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schnellzug "Acela" in Boston: In 25 Jahren sollen 80 Prozent der US-Bürger Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz haben

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bahnfan Joe Biden auf dem Weg zur Arbeit

Share if you care.