Namen

8. Februar 2011, 18:14
posten

Sozialanthropologin mit Hang zum Transnationalen

Ayse Çaglar, die soeben eine Professur für Kultur- und Sozialanthropologie an der Uni Wien angetreten hat, verfügt bereits über akademische Bande nach Wien: Sie ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften in Wien und war 2006 Gastprofessorin am Institut für Höhere Studien. 1958 geboren in Ankara, studierte sie Soziologie in Istanbul und Anthropologie in Kanada. 2004 habilitierte sie sich an der Freien Universität Berlin über Transnationalisierungsprozesse türkischer Immigranten in Europa. Zuletzt lehrte und forschte sie an der Central European University in Budapest. Derzeit leitet sie eine Forschungsgruppe am Max- Planck-Institut für religiöse und ethnische Diversität in Göttingen. Ihr Forschungsschwerpunkt: Globalisierung und ihre Auswirkungen auf Nationalstaaten. (kri/DER STANDARD, Printausgabe, 09.02.2011)

Share if you care.