Ein Floh und ein Modellathlet

8. Februar 2011, 15:21
75 Postings

Portugal gegen Argentinien oder doch Messi gegen Ronaldo?

Ein Portugiese und ein Argentinier, die sich aus Spanien kennen, treffen sich in der Schweiz - klingt wie der Anfang eines Witzes, ist aber ein weltweit beachtetes Duell. Zugegeben es handelt sich nicht um irgendeinen Argentinier und irgendeinen Portugiesen, sondern um die zwei vermeintlich besten Fußballer der Gegenwart. Noch dazu werden sie unterstützt von einigen weiteren durchaus talentierten Ballsportlern. Die Aufmerksamkeit ist also sehr wohl berechtigt: Lionel Messi und Christiano Ronaldo stehen sich im Rahmen des Länderspiels Argentinien gegen Portugal am Mittwochabend (21:00 Uhr) in Genf gegenüber. 

Auch wenn die Trainer nichts von einem Duell zwischen Ronaldo und Messi wissen wollen und betonen dass es sich vielmehr um ein Spiel zwischen Portugal und Argentinien handelt. Auch wenn sich die beiden auf dem Platz wohl nur wenige direkte Zweikämpfe liefern werden - treffen die Zwei aufeinander, mit welchen Teams auch immer, steht dieses Duell im Fokus.

Ex aequo auf Platz eins der Torjägerliste

In Spanien liefern sich die beiden Superstars in Diensten von Real Madrid und Barcelona Woche für Woche ein Fernduell. Messi erzielte am Samstag drei Tore, Ronaldo legte am Sonntag mit einem Doppelpack nach. Beide halten bei 24 Toren nach 22 Spieltagen. Messi wandelt damit übrigens auf den Spuren eines gewissen Johann Krankl - dieser erzielte 1978/79 in 22 Spielen stolze 23 Treffer im Dress von Barcelona.

Auch abseits des Fußballplatzes werden ständig Vergleiche gezogen, nur um festzustellen, dass außer ihrem enormen fußballerischen Potential wenig Gemeinsamkeiten zu entdecken sind. Der 1,69 m „große" Messi gilt als pflegeleicht und zurückhaltend, richtig schüchtern. Ronaldo hingegen ist ein Modellathlet und hat auch in der Klatschwelt mindestens ein Besuchsrecht.

In Genf soll nun festgestellt werden, welches der beiden Teams seinen Aufwärtstrend fortsetzen kann. Mit 4:1 (Argentinien) und 4:0 (Portugal) erzielten zuletzt beide Mannschaften klare Erfolge gegen Spanien - die Wahlheimat ihrer Superstars. Und egal wie das Spiel ausgeht, es wird auch danach wieder vom Duell Messi gegen Ronaldo gesprochen werden. (red, derStandard.at, 6. Februar)

Weitere Testspiele:

* 15:00 Uhr, Serravalle: San Marino - Liechtenstein
* 16:00 Uhr, Larissa: Griechenland - Kanada
* 16:00 Uhr, Lagos: Andorra - Moldawien
* 16:00 Uhr, Antalya: Weißrussland - Kasachstan
* 16:00 Uhr, Limassol: Armenien - Georgien
* 17:00 Uhr, Antalya: Lettland - Bolivien
* 17:00 Uhr, Trabzon: Türkei - Südkorea
* 17:00 Uhr, Dubai: Aserbaidschan - Ungarn
* 17:30 Uhr, Skopje: Mazedonien - Kamerun
* 17:45 Uhr, Pula: Kroatien - Tschechien
* 18:00 Uhr, Tirana: Albanien - Slowenien
* 19:00 Uhr, Tel Aviv: Israel - Serbien
* 20:00 Uhr, Antalya: Bulgarien - Estland
* 20:00 Uhr, Dubai: Iran - Russland
* 20:15 Uhr, Kopenhagen: Dänemark - England
* 20:15 Uhr, Luxemburg: Luxemburg - Slowakei
* 20:30 Uhr, Gent: Belgien - Finnland
* 20:30 Uhr, Ta'Qali: Malta - Schweiz
* 20:30 Uhr, Faro: Polen - Norwegen
* 20:45 Uhr, Dortmund: Deutschland - Italien
* 20:45 Uhr, Dublin: Nordirland - Schottland
* 21:00 Uhr, St. Denis/Paris: Frankreich - Brasilien
* 21:00 Uhr, Genf: Argentinien - Portugal
* 21:30 Uhr, Madrid: Spanien - Kolumbien
* 02:00 Uhr, (in der Nacht auf Donnerstag) Atlanta: Mexiko - Bosnien-Herzegowina

  • Die vermeintlich besten Fußballer der Welt: Lionel Messi und Christiano Ronaldo
    foto: epa/albir

    Die vermeintlich besten Fußballer der Welt: Lionel Messi und Christiano Ronaldo

Share if you care.