Museen erwerben umfangreiche Robert Mapplethorpe-Sammlung

8. Februar 2011, 14:32
posten

Mehr als 2.000 Werke des Fotografen künftig in den Häusern LACMA und Getty zu sehen

Los Angeles - Die renommierten Museen LACMA und Getty in Los Angeles haben eine außergewöhnliche Sammlung von Werken des amerikanischen Fotografen Robert Mapplethorpe erworben. Die Arbeiten werden auf mehr als 30 Mio. Dollar geschätzt. Die erste gemeinsame Anschaffung der beiden Häuser mache "Los Angeles zum Forschungszentrum über Mapplethorpe" und trage die "besten und repräsentativsten Arbeiten" des Künstlers in einer Stadt zusammen, wie es am Montag in einer Aussendung hieß.

Ein Großteil stammt als Schenkung von der Robert Mapplethorpe Foundation, der Rest wird vom Filmproduzenten David Geffen (einem der drei Gründer der Dreamworks-Studios) sowie der Getty-Foundation finanziert. Die Sammlung besteht aus mehr als 2.000 Werken und umfasst u.a. Drucke, Polaroid-Fotos, Zeichnungen und Collagen des Fotografen. Weitere 120.000 Negative und 6.000 Kontaktabzüge wurden ebenfalls von den beiden Museen erworben, sowie der Dokumentarfilm "Still Moving", den Mapplethorpe 1978 über die befreundete Musikerin Patti Smith drehte, und Video-Interviews mit dem Künstler.

Ins Archiv aufgenommen wurden weiters Briefe an Freunde und Verwandte sowie eine komplette Sammlung mit Katalogen seiner Ausstellungen. Mapplethorpe starb 1989 im Alter von 42 Jahren an AIDS und ist vor allem für seine großformatigen Schwarz-Weiß-Porträts, Stillleben mit Blumen sowie pornografischen Aufnahmen bekannt. (APA)

Share if you care.