Fernost-Börsen schließen uneinheitlich

8. Februar 2011, 11:41
posten

Nikkei auf Neunmonatshoch - Hongkong und Singapur mit Abschlägen

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio verteuerte sich um 43,94 Zähler oder 0,41 Prozent auf 10.635,98 Punkte und schloss damit auf einem Neunmonatshoch. Der Hang Seng Index in Hongkong verlor hingegen um 69,29 Zähler (minus 0,29 Prozent) auf 23.484,30 Einheiten.

Terrain abgeben musste auch der Markt in Singapur. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.185,36 Zählern und einem Minus von 6,82 Punkten oder 0,21 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg hingegen um 18,8 Zähler oder 0,38 Prozent auf 4.983,10 Einheiten. Weiterhin geschlossen blieb der Aktienmarkt in Shanghai aufgrund des chinesischen Neujahresfestes.

An der Börse von Hongkong zählten Immobilienentwickler zu den größeren Verlierern. So gaben China Overseas 2,60 Prozent auf 14,22 Hongkong Dollar nach und China Resources Land verloren um 0,57 Prozent Prozent auf 13,90 Hongkong Dollar. Hingegen rutschten Xingye Copper um 19,90 Prozent auf 1,61 Hongkong Dollar ab, nachdem das Unternehmen einen Gewinnrückgang in Aussicht gestellt hatte.

Auch in Singapur zählte mit City Developments (minus 1,75 Prozent auf 11,20 Singapur-Dollar) ein Immo-Wert zu den größeren Verlierern. Hingegen zogen Cosco Corp um 1,33 Prozent auf 2,28 Dollar an. Zulegen konnten auch Midas Holdings mit plus 1,08 Prozent auf 0,94 Dollar.

Zugewinne in Tokio

Zugewinne gab es in hingegen in Tokio zu verbuchen. Laut Händlern profitierten die japanischen Aktienwerte weiterhin von Umschichtungen der Anleger, die ihr Geld angesichts der positiven Wirtschaftsaussichten wieder verstärkt in die Märkte der entwickelten Industrieländer investierten. Positiv für die Stimmung in Japan seien allerdings auch die in den USA zu verzeichnenden Übernahmeaktivitäten und der gute Verlauf der Berichtssaison gewesen. Angesichts der Kursgewinne des Nikkei in diesem Jahr wachse allerdings die Gefahr, dass Investoren in absehbarer Zeit ihre Gewinne mitnehmen könnten.

Unter den Einzelwerten warteten Anleger gespannt auf die erst nach Börsenschluss bekannt gegebenen Zahlen des Autobauers Toyota. Die Papiere zeigten sich im Vorfeld unverändert bei 3.490 Yen. (APA)

Share if you care.