Wiener Börse erreicht am Dienstag neues Jahreshoch

8. Februar 2011, 18:25
posten

Unterstützung durch Wall Street-Gewinne - Andritz, OMV und Erste klar im Plus

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei moderatem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 16,69 Punkte oder 0,56 Prozent auf 2.990,55 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 13 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.978 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,29 Prozent, DAX/Frankfurt +0,54 Prozent, FTSE/London +0,66 Prozent und CAC-40/Paris +0,42 Prozent.

Ein leichter Stimmungsaufschwung an den internationalen Leitbörsen half auch dem ATX ins Plus. Der entscheidende Impuls kam im Verlauf von den Gewinnen an der Wall Street, hieß es aus dem Handel. Für einen kurzfristigen Schub nach unten sorgte bereits im Frühhandel eine erneute Leitzinserhöhung in China. Kurz vor Sitzungsende näherte sich der heimische Leitindex wieder dem Bereich von 3.000 Punkten an und markierte damit ein neues Jahreshoch. Der ATX schloss zuletzt im September 2008 über dieser Marke.

Nachrichten zu den heimischen Unternehmen waren Mangelware. Gesucht präsentierten sich unter den Schwergewichten Andritz, OMV und Erste Group. Die Titel des steirischen Anlagenbauers gewannen um 1,76 Prozent auf 63,75 Euro. OMV legten um 1,68 Prozent auf 33,61 Euro zu und Erste Group verbuchten ein Kursplus von 1,65 Prozent auf 38,20 Euro.

Raiffeisen Bank International (RBI) verloren hingegen um 0,49 Prozent auf 44,45 Euro. Nach Aussage eines Marktteilnehmers dementierte ein RBI-Sprecher, dass kurzfristig eine Kapitalerhöhung geplant sei. Raiffeisen-General Christian Konrad hatte zuletzt in einem Interview eine Kapitalerhöhung bei der RBI in Aussicht gestellt.

Telekom Austria verabschiedeten sich mit plus 0,57 Prozent auf 10,51 Euro aus dem Handelstag. Die RCB-Analysten nahmen ihre Bewertung für die Papiere des Telekomunternehmens von "hold" auf "buy" hoch. Auch das Kursziel wurde angehoben, und zwar von 11,40 auf 11,90 Euro.

bwin schlossen mit einem Kursabschlag von 0,92 Prozent auf 26,44 Euro. Barclays Group erhöhte die Einstufung für die Titel des Internetwettenanbieters von "underweight" auf "equalweight". Das Kursziel von 28,00 Euro wurde hingegen unverändert beibehalten. Schwach gingen auch voestalpine mit einem Rückgang von 1,94 Prozent auf 34,13 Euro aus dem Börsentag. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner von Dienstag

1. VORARLBERGER KRAFTWERKE AG +5,60 Prozent
2. MASCHINENFABRIK HEID AG +3,12 Prozent
3. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. +2,83 Prozent
4. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +2,75 Prozent
5. BRAIN FORCE HOLDING AG +2,73 Prozent
6. ZUMTOBEL AG +2,68 Prozent
7. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE +2,25 Prozent
8. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +1,85 Prozent
9. ANDRITZ AG +1,76 Prozent
10. OMV AG +1,68 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von Dienstag

1. BWT AG -2,97 Prozent
2. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG -2,10 Prozent
3. PALFINGER AG -2,01 Prozent
4. VOESTALPINE AG -1,94 Prozent
5. LINZ TEXTIL HOLDING AG -1,91 Prozent
6. TEAK HOLZ INT. AG -1,89 Prozent
7. KAPSCH TRAFFICCOM AG -1,65 Prozent
8. BENE AG -1,54 Prozent
9. MIBA AG VZ KAT. B -1,23 Prozent
10. CENTURY CASINOS INC -1,00 Prozent

Share if you care.