Moskau fordert Abzug taktischer US-Atomwaffen aus Europa

7. Februar 2011, 22:35
4 Postings

"Würde mehr Vertrauen schaffen"

Moskau - Nach Inkrafttreten des atomaren Abrüstungsvertrags zwischen Washington und Moskau hat Russland die USA auch zum Abzug ihrer taktischen Nuklearwaffen aus Europa aufgefordert. Dies würde noch mehr Vertrauen schaffen, sagte Vize-Außenminister Sergej Rjabkow am Montag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau.

Zuvor hatte bereits die Staatsduma die USA aufgefordert, die Atomwaffen "auf eigenes Territorium zurückzubringen und die in anderen Staaten befindliche Infrastruktur zu liquidieren". Das wichtigste Abkommen beider Länder zur nuklearen Abrüstung seit 20 Jahren - der Start-Vertrag - war am Wochenende in Kraft getreten.

Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow rief die NATO erneut zum Aufbau einer gemeinsamen Raketenabwehr in Europa auf. "Es gibt derzeit in der Region keine Raketen, die die Nato bedrohen", sagte Antonow. "Demnach wäre jedes Abwehrsystem, das die Nato allein aufbaut, gegen Russland gerichtet."

In einem solchen Fall werde Moskau militärisch reagieren, sagte er und drohte indirekt mit der Stationierung von Kurzstreckenraketen. "Grundsätzlich wollen wir aber weitere atomare Abrüstung", betonte Antonow. Russland sei bereit, darüber auch mit anderen Atommächten neben den USA zu verhandeln. (APA/dpa)

Share if you care.