Frau wollte Freund mit Bombenalarm an Abreise hindern

7. Februar 2011, 19:47
2 Postings

312 Passagiere mussten Nacht in Hotel verbringen

Aus Verzweiflung über die Abreise ihres Freundes nach Spanien hat eine Chilenin einen Bombenalarm ausgelöst. Wie am Montag in Santiago de Chile aus Polizeikreisen zu erfahren war, habe die Frau am Sonntag zunächst mit einem Anruf, in dem sie erzählte, dass der Vater ihres Freundes nach einem Unfall ins Krankenhaus eingeliefert worden sei, ihren Freund aufzuhalten versucht. Da dies jedoch nicht gelang, habe sie dann vor einer Bombe an Bord seines Flugzeugs gewarnt, woraufhin es evakuiert wurde.

Nach Angaben lokaler Medien wollte ihre Freund nach Spanien reisen, wo er sich für acht Monate zum Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff einschiffen wollte. Eine Untersuchung der Maschine habe keine Bombe zutage gefördert, erklärte der Sicherheitschef des Flughafens. Die 312 Passagiere der Maschine mussten nach Medienangaben die Nacht in einem Hotel in Santiago verbringen und sollten am Montagabend erneut das Flugzeug nach Spanien besteigen. (APA)

Share if you care.