Teurer Abschied auf Raten von Seibersdorf

7. Februar 2011, 19:31
posten

Februar 2000: Die Austrian Research Centers Seibersdorf gliedern ihre Tochter Funktionswerkstoffe Forschungs- und Entwicklungs GmbH aus: FWG-Geschäftsführerin Martha Maly-Schreiber hält zehn Prozent, die ARC reduziert auf 20.

Jänner 2001: Wirtschaftssservice Burgenland AG (Wibag) beteiligt sich an Cool Structures Production & Sales (CSPS), die mit FWG kooperiert und zu 15 Prozent FWG-Chefin Maly-Schreiber gehört.

Oktober 2002: Die FWG-Eigentümer Wibag, BVG, RLB Burgenland, Unternehmensbeteiligungs GmbH und Maly-Schreiber verkaufen FWG um je einen Euro an ARC. Im Dezember ist FWG überschuldet und braucht Zuschüsse durch ARC.

Dezember 2003: CSPS wird liquidiert; Gründung der Enode GmbH durch Maly-Schreiber.

Jänner 2005: ARC-Geschäftsführer Helmut Krünes beteiligt sich über seine Krünes Consulting an Enode, die im November 2006 Konkurs anmeldet.

November 2006: FWG-Notverkauf durch ARC. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.2.2011)

Share if you care.