Museum beginnt mit Restaurierung von Ausstellungsstücken

7. Februar 2011, 14:46
posten

Exponate wurden von Plünderern während Protesten beschädigt

Kairo - Das Ägyptische Museum in Kairo hat mit der Restaurierung von Ausstellungsstücken begonnen, die während der Proteste gegen Staatschef Husni Mubarak von Plünderern beschädigt wurden. Es müssten 70 Exponate, darunter Statuen der altägyptischen Pharaonen Tutanchamun und Echnaton, repariert werden, sagte der für Antiquitäten zuständige Staatssekretär Sahi Hawass am Sonntag.

Auch ein goldener Sarkophag und darin liegende Skelette seien beschädigt worden. Der Teil des Museums, in dem sich der weltberühmte Schatz des Tutanchamun befinde, sei hingegen verschont geblieben.

Verstärkte Bewachung

Das Ägyptische Museum befindet sich direkt am Tahrir-Platz im Zentrum Kairos, wo die Proteste gegen Mubaraks Regierung seit fast zwei Wochen andauern. Es beherbergt etwa 15.000 Ausstellungsstücke von teilweise unschätzbarem Wert, so beispielsweise den im Jahr 1922 entdeckten Schatz des Tutanchamun, der als Prunkstück des Museums gilt. Die Armee hatte nach dem Eindringen der Plünderer die Bewachung des Museums verstärkt. Zahlreiche Bürger bildeten zeitweise eine Menschenkette um das Gebäude. (APA)

Share if you care.