Erweiterung der Follower-Funktion

7. Februar 2011, 15:46
  • Update: Ab jetzt sehen Sie die Anzahl der Follower
 

    Update: Ab jetzt sehen Sie die Anzahl der Follower

     

  • Unter "Postings" finden Sie die Liste Ihrer abgegebenen Postings

    Unter "Postings" finden Sie die Liste Ihrer abgegebenen Postings

Wie bei der Einführung der Follower-Funktion bereits angekündigt, sind wir bemüht, unsere Foren-Funktionen laufend zu verbessern. Deshalb haben wir Ihre Anregungen aufgegriffen und im ersten Schritt folgende Erweiterung unserer Follower-Funktion realisiert: Neben dem Follower-Icon (weißes Kreuz im Kreis) finden Sie nun einen grauen Balken, in dem die Anzahl der Follower angezeigt wird. Mit dieser Anzeige können Sie sehen, welche PosterInnen für andere UserInnen besonders interessant sind. 

Eine weitere Neuerung ist, dass auf vielfachen Wunsch unserer UserInnen von nun an in der schwarzen Leiste am unteren Bildschirmrand das Posting-Icon auch dann angezeigt wird, wenn man noch niemandem folgt. So können Sie auf einfache Art und Weise Ihre in der Vergangenheit abgegebenen Postings auflisten. Sie müssen jedoch zumindest ein veröffentlichtes Posting haben ;-)

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und weitere Anregungen.

Share if you care
Posting 276 bis 325 von 1298

Was verstehen sie unter "sich winden"?

Vertragen sie die Wahrheit nicht?

@winden

13:18: "weiß nicht"
als antwort auf mein posting, dass ITD mind. 3 nicks benutzt

13:45: "die drei identitäten hat ITD selbst mehrfach offengelegt"
(nachdem ihnen ITD höchstselbst beigesprungen ist)

der rest ihrer darauf folgenden posting fällt unter "winden"

...gehens in Therapie...

:-)

dass sie einmal zugeben könnten mist gepostet zu haben,
nö, lieber mit dreck weiterwerfen...

mahlzeit und schönen sonntag noch...

War nur ein gutgemeinter Rat.
Wenn Leute dermaßen persistierend agieren wie Sie, kann das nicht normal sein.

Wenn Sie wirklichen Dreck lesen wollen, dann lesen Sie den MNR Dlaw Nechie.

:-)

baroli 17.03.2011 12:13
"Falls es ihre Absicht ist, mich so lange zu reizen, bis
ich sie beschimpfe: das wird ihnen nicht gelingen."

baroli 20.03.2011 11:23
"...gehens in Therapie..."

:-)

offensichtlich vertragens ihre eigenen postings nicht...

Und darauf antworte ich Ihnen nochmals:

Es ist ein gutgemeinter Rat.
Siehe oben.

und damit...

...wäre wir wieder beim "winden"

ach, es hat doch schon den überblick ob seinen multipersönlich ... upps.. multilächerlichkeiten verloren.

bei seinem MNR-lokalsturm hat es nix ausrichten können.
nun sucht es sich eine neue beschäftigung

"schutz vor stalking im der/die/das/standard"

aber da wills auch niemand, das kleine ESistES

.

es wäre einmal sehr interessant zu erfahren was derstandard.at unter rassismus versteht. ist es schon rassistisch zu sagen es sei ein mythos, dass es keine rassen gibt? oder ist es erst rassistisch wenn zur ethnischen gewalt aufgerufen wird?

derStandard.at/Community
00
14.3.2011, 11:55

Wir haben Ihren Vorschlag auf unsere "UserInnen-Wunsch-Liste" ganz weit nach oben gesetzt. MfG

Das wäre eine äußerst sinnvolle Neuerung.

Es müsste allerdings auch so sein, dass man von Personen, die man ignoriert, auch keine E-Mail-Benachrichtigung bekommen kann.
So wie es generell keine E-Mail-Benachrichtigung geben sollte, wenn das betreffende Posting nicht veröffentlicht wird...

MfG

derStandard.at/Community
00
14.3.2011, 13:54

Ja, so wäre das angedacht. Sollten Sie noch weitere Verbesserungsvorschläge haben, bitte schicken. Wir nehmen Anregungen gerne entgegen. MfG

Die von User frank franki gewünschte Edit-Funktion halte ich für problematisch, da damit nicht nur Fehler korrigiert (was ja gut wäre), sondern auch der Sinn einer Aussage im Nachhinein geändert werden kann, was mit Sicherheit einige Posting-Experten ausnützen würden, um ihr Troll-Dasein mit Sinn zu erfüllen. Darüberhinaus hätte es u.U. auch juristische Relevanz, falls es wegen eines Postings mal solche Konsequenzen notwendig wären.

Die von frank franki vorgeschlagene Löschfunktion fände ich allerdings seit Jahren überfällig, im Sinne einer Selbstverfügung über seine Daten eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Ebenso das Entfernen aller eigenen Postings würde ich mir manchmal sehr wünschen.

Ja, bezüglich einer Edit-Funktion wäre das natürlich ein Problem.
Man könnte das aber lösen, indem man fürs Nachbearbeiten eine strikte Limitierung auf 2-3 Zeichen einführen würde.

Es ist aber ohnehin die Löschfunktion die wichtigere Forderung... ;-)

Man könnte aber eine Edit-Funktion eigentlich schon anbieten, solange noch keine Antworten auf ein Posting existieren. Genauso ein komplettes Löschen des Postings wäre dann meiner Meinung nach kein Problem.

Das wäre in der Tat großartig und würde wohl den Trollen und Kampfpostern ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen...

Weitere Vorschläge?

-Eine Edit-Funktion wäre vielleicht nicht schlecht, um Rechtschreib- und Tippfehler zu korrigieren.

-Weiters hätte ich gerne die Möglicheit meinen Account selbstständig zu löschen, wenn ich das möchte.

-Um den Multinickern das Spammen nicht zu einach zu machen, wäre es sinnvoll nur einen Account pro E-Mail-Adresse oder IP-Adresse zu erlauben.

MfG

Wenn eine Editiermöglihkeit geschaffen werden sollte dann sollte diese auf einen gewissen Zeitraum beschränkt sein - z.B. bis 1 Stunde nach Veröffentlichung. Dann müsste aber auch der Poster per E-Mail informiert werden dass sein Posting veröffentlicht wurde...

Scheint mir etwas schwierig zum Handhaben.

Allerdings würde ich begrüßen wenn man seine eigenen Postings selbst löschen kann - passiert mir manchmal dass ein Posting doppelt erscheint oder ich beim falschen Posting auf "Antworten" geklickt habe. Manchmal kommt man auch drauf dass man einen Schmarrn veröffentlicht hat...

Könnte man nicht irgendeine Art

"Arena" einrichten, wo (abgesehen von strafrechtlich relevanten) Einträgen nix zensiert wird und man sich so richtig befetzen kann? Eine Art Spielwiese für Brutalinskis?

Statt dem guten, alten "Gemma ausse, oida?" könnten Sie ja ein zeit- bzw. mediengemäßeres "Gemma chatten, unbekannter-aber-trotzdem-unsympathischer-gesprächspartner-undefinierten-Alters" zur Austragung nicht öffentlichkeitsfähiger Konfliktpotenziale versuchen ;-)

plus anfeuerungsfunktion ;oD

derStandard.at/Community
02

Tut uns leid, aber diesen Wunsch können wir Ihnen nicht erfüllen. MfG

Schade.

Naja, einen Versuch war es wert.
Danke für die Antwort und weiterhin frohes Schaffen

Dirty Sanchez, esq.

Dirty will wohl die Follower-Anzahl von 100 überschreiben? ;-)

Ich glaube, das schafft er auch ohne seine "Spielwiese" :-)

Nö,

ich will nur ein paar Rechnungen begleichen.

Jetzt machen Sie mich neugirig!

Sie betrifft das nicht.

:-)

Das war klar...

... aber hin und wieder "Schmutzwäsche" .. naja ich weis, hier ist kein Klatschforum ... ;-)

derStandard.at/Community
01

Sehr geehrte UserInnen!
Vielen Dank für Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Wir nehmen diese gerne in unsere "UserInnen-Wunsch-Liste" auf, um die Vorschläge auf ihre Realisierbarkeit zu prüfen. MfG

Huhuuuuu..! :)

Wenn ich mich mit der Standard/Community unterhalte, ist das dann eigentlich ein Selbstgespräch..? ;)

Aber zum eigentlichen Thema: die UserInnen Wunschliste!

Also, ich wünsch mir schon urlang ein Maserati Cabrio und ein kleines, bescheidenes Wochenendhaus am Meer wär auch schön..und wenn wir schon dabei sind noch ein paar Kleinigkeiten wie Weltfrieden, keinen Hunger mehr auf der Welt, keine Armut..

Und falls das Alles zu lange dauert, würd ich mich einstweilen auch mit einer überarbeiteten Followerfunktion zufrieden geben :)

Deal?

derStandard.at/Community
02

Warum sollte denn das ein Selbstgespräch sein?
Nun zu Ihren Wünschen: sie werden natürlich alle auf Realisierbarkeit geprüft, und dann melden wir uns wieder bei Ihnen. Was hätten´s denn gerne bei der Follower-Funktion?

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHH!!!

Bitte kein Akzent über einem Leerzeichen!

Noja, also bis jetzt hab ich mich schon als Teil der Gemeinschaft gesehen..

..aber lassen wir die Wortklauberei.. ;)

Gut, gut, prüfen auf Realisierbarkeit ist generell eine gute Idee, also den Maserati hätt ich bitte gern in nachtblau oder schwarz, zwecks Realisierung und so.. :)

Jaahaaaa..! Und was die Follower-Funktion angeht, hab ich meinen Senf eh schon mehrfach bekannt gegeben, Sie können mich ja gern followern und nachlesen – grundsätzlich ist das Teil ja ne geniale Sache!

ABERRR es sollte einfach jedem User vorbehalten sein, ob er dieses Service für sich beanspruchen will, resp. dieses Service dann auch seinen Mitpostern zur Verfügung stellen will, oder eben nicht. UND die liebe Vollmeise u.a. haben schon recht, dass die offenliegende Follower-Anzahl einer Klassifizierung des Posters gleichkommt.

Inwiefern soll die Follower-Zahl klassifzieren können? Sie haben 4, ich 10 Follower. Was sagt uns das jetzt? Nichts.

Das einzige, was hier wirklich wertend ist, ist die Strichelei, die in manchen Forum bewusst eingesetzt wird, um gegenteilige Meinungen rot einzufärben. Das fällt auch sofort ins Auge - im Gegensatz zur Follower-Zahl.
Das scheint aber niemanden zu stören...

Die Strichelei stört mich übrigens auch! :)

Es gibt leider, oder Gott sei Dank?, auch ein wenig schlichtere Gemüter die auf Oberflächlichkeiten nun mal anspringen wie die Maus aufn Speck..

Da wird inhaltlich Wertvolles schnell mal gegen den 'schnellen Sager/Lacher' geopfert, weil dafür ein grünes Stricherl mehr, oder eben Follower mehr kassiert werden kann. Was in weiterer Folge das Niveau im Forum weiter runterziehen kann - längerfristig..

Aber vielleicht täusch ich mich auch.

Was ich an der Follower-Funktion positiv finde, ist, dass man damit Trolle und Multinicker, die mal wieder mit ihren neuen Nicks auftrumpfen wollen, schneller überführen kann.

Insofern könnte es daher auch helfen die Qualität ein wenig zu steigern... ;-)

Inwiefern sollte man damit Multinicker erkennen können?

Man kann, anhand der geringen Postinganzahl, Rückschlüsse darauf ziehen, wer sich einen neuen Nick zugelegt hat, oder wer einen Zweit-, oder Drittnick etc verwendet.

Ist jetzt, da die Sichtbarkeit der Postinghistorie auf einen Monat reduziert wurde, natürlich nicht mehr so wirkungsvoll wie vorher...

Ach so.

Also ich glaube meiner geistigen Gesundheit zuliebe werde ich auch weiterhin keinen Gedanken daran verschwenden welche Nicks evt. von der selben Person bedient werden. Von mir aus kann jeder auf seinen eigenen grünen Strich gehen.

Das rote Stricherl is net von mir, im Fall ;D

Um die etwaige qualitätssteigernde Wirkung festzustellen, müsste man es natürlich ausprobieren, zum Einen und zum Anderen, wirklich, wirklich zutiefst an das Gute im Menschen glauben.. ;)

derStandard.at/Community
02
10.3.2011, 10:26

Nachtblau klingt gut :-)
Aber ... Sie können doch auch nicht entscheiden, welche Postings von Ihnen von welchen Usern gelesen werden. Wenn man hier postet, ist das Posting für alle zu sehen. Diese/r User/in könnte z.B. Ihre Postings in einem Textdokument sammeln, dieses an irgendwelche Freunde schicken oder daraus einen Roman oder eine Doktorarbeit zusammenstellen. Ihre Postings können auch über Suchmaschinen gefunden und gelesen werden. Also verstehen wir ehrlich gesagt nicht, wo das Problem liegt. Wir machen mit der Follower-Funktion die Postings nicht öffentlicher, sondern wir helfen nur, Poster von "interessanten" Postings schneller zu finden. MfG

...und sieht in Natura noch besser aus, als es klingt!! ;D Kann's sein, irgendwie reden wir aneinander vorbei..? :)

Liebe/r! Im Grunde kann ich all Ihren angeführten Punkten nur zustimmen, aber es ist ein Unterschied ob man sich die Arbeit macht und nach einem User extern sucht, oder es hier auf einen Klick serviert bekommt. Die Hemmschwelle ist eine andere und wir sind uns sicher einig, dass es hier in den Foren nicht ausschließlich nette, liebe Poster gibt, hm?

Ich würd mich einfach freuen wenn ich dieses Service aus freien Stücken wählen könnte - und jetzt nicht lachen, ich würd es in der Sekunde in Anspruch nehmen, weil Spieltrieb und weibliche Neugier einfach zu groß sind :)

Der springende Punkt ist, bei der ersten schlechten Erfahrung könnt ich's einfach wieder sein lassen, nur: die Möglichkeit hab ich beim momentanen Status nicht einmal.

derStandard.at/Community
00
10.3.2011, 13:03

Wir werden das intern noch einmal zur Diskussion stellen, das kann aber doch etwas dauern! Wir bitten jetzt schon um Verständnis! MfG
PS: Ich habe geschmunzelt :-)

bitte ja, zur diskussion stellen!

man könnte zwar alle paar wochen den account+nick wechseln, das ist aber 1. zuviel action und 2. nicht im sinne des erfinders, ich will die leute ja wiedererkennen.

ich wünsche mir bitte eine followerfunktion zum ausschalten. vergelts gott.

Dies zu wünschen

ist ein vergeblich Unterfangen. Das wollte bereits Vollmeise seit Einrichtung der follower Funktion, trotz Androhung ihrerseits, dann nicht mehr zu posten, wurde ihr dieser Wunsch (Änderung), nicht erfüllt, somit hörte Meise auf zu zwitschern, was ich bedauere. ;o(

keine sorge, die zwitschert eh noch, bei einer zeitung ohne lückenlose userüberwachungsfunktion. so wie ich auch. bleibt ja nichts anderes übrig, als sich wohin zurückziehen, wo man sich wohler fühlt.

Als nächste Funktion würde ich mir folgendes wünschen:

Eine Stricherlbewertung, so wie es sie derzeit für Posts gibt, für Artikel. Also, dass die Leser den jeweiligen Artikel bzw. Video, Blog, etc. bewerten können.

Wichtiger als Erweiterungen wäre das Multinicken zu unterbinden.

In R-Foren gibts da einige, die tlw aus dem Ausland mit mehreren Nicks gleichzeitig spamen.

Da gäbe es HANDLUNGSBEDARF

Wie wärs, wenn man pro Forum nur einen Nick verwenden darf?
So wirds zum Kasperltheater, wenn diese Posts dann noch als Selbstgespräche EINES Posters erkannt werden.

Posting 276 bis 325 von 1298

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.