Schokolade enthält mehr Antioxidantien als Obst

7. Februar 2011, 13:04
  • Die in dunkler Schokolade enthaltenen Antioxidantien machen Sauerstoffradikale 
unschädlich
    foto: apa/oliver berg

    Die in dunkler Schokolade enthaltenen Antioxidantien machen Sauerstoffradikale unschädlich

Wissenschafter bezeichnen Kakao als "Superfrucht" - Steht Früchten laut Studie in nichts nach

Hershey/Wien - Dass Schokolade besser als ihr Ruf ist, bestätigt eine Studie des "Hershey Center for Health and Nutrition" in Hershey (US-Bundesstaat Pennsylvania). In einem Vergleich zeigte sich, dass vor allem dunkle Schokolade mehr Antioxidantien enthält als diverse Früchte oder Fruchtsäfte. Grund genug für die Forscher, ihre in "Chemistry Central Journal" veröffentlichte Studie mit "Kakaosamen sind eine Superfrucht" zu übertiteln.

Gute antioxidative Kapazitäten

Die Forscher nahmen dunkle Schokolade, Kakaopulver und zubereitete heiße Schokolade unter die analytische Lupe und verglichen die Werte mit Fruchtsäften etwa aus Heidelbeeren, Granatäpfeln oder Moosbeeren. Im Detail wurden antioxidative Kapazitäten sowie Polyphenol- und Flavanol-Gehalte ermittelt. Polyphenole gelten als wirksame Antioxidantien, das heißt, sie machen gefährliche Sauerstoffradikale unschädlich. Flavanole gelten unter anderem als blutdrucksenkend.

Schokolade mindestens gleichwertig

Was die antioxidative Wirkung angeht, erwies sich Kakaopulver den pulverisierten Produkten aus den anderen Früchten oder Fruchtsäften als überlegen oder wenigstens gleichwertig. Ähnliches gilt für dunkle Schokolade. Beim Erhitzen, also der Zubereitung einer heißen Schokolade oder eines Kakao-Getränks, gehen die gesundheitsfördernden Substanzen allerdings teilweise verloren. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 66
1 2
alles ist relativ

es kommt immer auf die Qualität der Kakaobohnen und deren Verarbeitung an. Oft wird bei Industrieprodukten zudem Palmfett benutzt, was gar nicht so gut für uns ist. Hierzu gab es glaube ich sogar im Standard schon einen Bericht.

Man kann in Österreich ganz gut Führungen machen, wie gute Schokolade hergestellt wird. Zotter ist sicher eine gute Adresse. In Wien ist es HANAUER im 23. Bezirk mit seinem Schokowerk und auch mit seinem Schokokino.
Hier der Link mit Videotrailer was es zu sehen gibt:
http://www.schokokino.at/fotos-filme/

das kann doch wohl nicht wahr sein. der name des amerikanischen schokoladekonzerns ist sogar im namen des selbsternannten "health centers" und dann wird dies hier als wissenschatliche erkenntnis publiziert.

hershey's ist die führende schokoladefirma in the USA.
dieser bericht ist genauso einzustufen, als wenn "Milka's Gesundheitszentrum" den täglichen Konsum von Schokolade empfhielt.

Danke für die geistreichen Artikel.

Also nicht die Schokolade enthält die Antioxidantien in rauhen Mengen, sondern die Kakaobohne. Wie das Teil unverarbeitet schmeckt, scheinen die Macher der Studie (leider keine gute Studie, da befangen. Aber Hershey produziert echt gute Schokolade mit so einem feinen leicht säuerlichen Nachgeschmack, der wunderbar mit der Süße harmoniert) wohl ausser Acht gelassen zu haben. Bevor ich mir nur eine Kakaobohne roh reinpfeiffe, ess lich lieber Erdbeeren und dippe die Spitze in flüssige Schokolade. Schmeckt viel besser und ist ja fast genauso gesund :)

Kakaobohnen sind doch höchst schmackhaft,

esse selber sehr viel davon!

peinlich, liebe standard-schreibsklaven. die kro.ne hat hier mehr recherche betrieben. die haben immerhin festgestellt, dass das labor, in dem die untersuchungen gemacht wurden, zu einem großen konzern gehört, der mit schokolade handelt. zitat: "Ob die Untersuchungen auch unabhängigen Forschern standhalten, bleibt abzuwarten, schließlich handelt es sich beim “Hershey Center for Health and Nutrition” um ein Labor des US- Lebensmittelriesen Hershey – bekannt vor allem für Schokolade und andere zuckerhaltige Lebensmittel."

oberklug, beleidigend, unnötig

Erstens Mal ist es ein APA-Artikel.
Und zweitens hat der Standard auch noch einen ausführlicheren Artikel dazu gebracht, in dem genau darauf eingegangen wird:
http://derstandard.at/129669657... tel-bringt

Habe

immer schon gewusst...

Und im Vergleich mit Kaffee?

Wir nehmen bekanntlich die größte Menge Antioxidantien durch Kaffee zu uns, ein Vergleich damit wäre also naheliegender.
Wieviel Tassen Kaffee entspricht z.B. eine Tafel Milchschokolade?
Oder: Wie viele kg Äpfel kann ich mit einer Tasse Kaffee ersetzen?
:-)

Hab ja schon immer gwusst, dass Obst ungsund ist... :D

jetzt müsste man nur noch zeigen können dass antioxidantien irgendeinen effekt auf die gesundheit haben.

nicht jede schokolade. vorallem nicht jene, die aus herkömmlichem anbau stammt, wo den arbeitern wegen der giftigen spritzmittel die hände abfaulen, oder die lungen verkleben. also bitte nur faire trade produkte kaufen, die garantieren, dass die autonomen kakoabauern ohne gift arbeiten und ihre lebensbedingungen verbessern. zotter z.b. verwendet nur kakaobohnen aus solchen anbauten. ist ein bisserl teurer, aber dafür nicht schädigend. und außerdem österreichisch. (anm.bin kein lobbyist, aber begeisterter zotter-schokoladenesser)

"Schokolade enthält mehr Antioxidantien als Obst"

Soso. Die Überschrift suggeriert uns also, dass Schokolade in diesem Fall "gesünder" als Obst ist. Aha, na dann essen wir eben Schoko in rauen Mengen, bis wir fettleibig sind ... dann helfen uns die Antioxidanten auch nix mehr.

soso

bei ihnen suggeriert die überschrift, dass schokolade ...

wer ist wir?

sie müssen sich entscheiden. lesen oder dichten. zumindest bringt es ihnen wenig beides gleichzeitig zu tun.

Doppel FAIL.
"Beim Erhitzen, also der Zubereitung einer heißen Schokolade oder eines Kakao-Getränks, gehen die gesundheitsfördernden Substanzen allerdings teilweise verloren."
Na und wie wird Schoklade gemacht, im Kalten?

Egal, alle essen Schokolade gerne, so oder so!

wenn nicht durch erhitzen gemogelt wird, erreicht die schokolade in der conche nur durch eigenreibungshitze (!) eine temperatur von max. 78°C.

außerdem gibt es immer mehr hersteller, die "urige" schokolade herstellen, die nicht conchiert wird.

ist zwar etwas bröseliger von der konsistenz, dafür wird die schokolade kaum je über 40 oder 45° warm.

in Mexiko (z.b. in Oaxaca) vermengen sie überhaupt traditionell beinhart nur kakaobutter, kakao und zucker in einer rührmschine, bei zimmertemperatur (gut, die ist dort eher bei 35 als bei 24° ;o)

schmeckt recht lustig, weil die zuckerkristalle sich nicht komplett auflösen.

Natürlich, die Milka-Tafel wächst auf Bäumen, haben Sie das nicht gewusst?

Das Geld kommt ja auch einfach so aus dem Bankomaten raus, wenn man den Knopf drückt.

den berühmt-berüchtigten strom aus der steckdose hast du vergessen ;o)

Werden die gefühlten 300 Artikel im Jahr, in denen Schokolade gaaaaanz überaschend als positiv und gesund dargestellt wid, nicht irgendwann fad? Warum kann Journalismus nicht einmal seriös werden, anstatt durch pseudoüberaschende oder pseudorebellische Positionen billige Schlagzeilen zu schreiben?

ja, es verhält sich so, wie bei den meisten "studien" : siehe dazu: http://derstandard.at/129669657... tel-bringt

ja, Hershey, sicher...
ungefähr so gesund wie Milka et al. (noch nicht mal Lindt spielt qualitativ in dieser liga wo schokolade gesund ist - preislich allerdings schon eher ;o)

zu viel nicht kakaoeigenes fett, minderwertige verschnittene kakaosorten, zu viel zucker, aromen, emulgatoren (womöglich aus genmanipuliertem soja) und alles, was der theobromingott sonst noch so verboten hat.

wenn man diese effekte will, muss man wirkliche spitzenschokolade kaufen, und die gibts nicht im supermarkt.

stimmt nicht: beim hofer gibt es eine ganz tolle bitterschokolade 90 % sehr günstig. aber leider nicht fair trade, daher für mich unannehmbar.

die bitterschokis beim Hofer haben mich bislang nicht vom sockel gerissen.
es gibt aber eine zertifizierte biomilchschoki mit hohem kakaoanteil, die ist sehr o.k.

für bitterschokolade gehe ich zum schmied, nicht zum schmiedl ;o)
sprich Xocolat, Schokov u.ä.

wieso hat die dame am foto nur die vorderen zähne bleichen lassen?

Die hat grad eine Tafel weiße Schoko verputzt!

Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.