Bleifuß mit Rettungsboje

6. Februar 2011, 17:03
55 Postings

David Hasselhoff singt - und rockt trotzdem die Stadthalle

Wien - Am meisten Zuspruch erntet The Hoff, wenn er einfach David ist. Wenn er draußen auf dem Laufsteg steht, schweigt, ins Publikum grinst. Dann johlen Tausende dem Hünen zu - euphorisiert von Jugenderinnerungen, aufrechter Bewunderung und gelöschtem Brand.

David Hasselhoff, US-Amerikaner und als Star der TV-Serien Knight Rider und Baywatch ein unkaputtbares Mannsbild, empfängt den Applaus gemäß seiner Inszenierung als "The Man, The Myth, The Hoff".

Gelockt, geliftet und scheinbar geläutert, gönnt sich der via Youtube auch als Schluckspecht weltberühmt gewordene Star so einige Atempausen von seinem Tun. Denn gekommen ist der 58-Jährige, um zu singen. Im deutschsprachigen Raum hat er es nämlich auch zum Rockstar gebracht. Die Video-Wall verkündet es: Neun Millionen Platten hat Hasselhoff verkauft. Neun Millionen!

Sagen wir so. Schwimmen, die Mund-zu-Mund-Beatmung, mit Armbanduhren und Autos sprechen, ja sogar schwer abgefüllt Burger verzehren - all das kann er besser als Singen. Doch vom Geist des Punk beflügelt, der sich von solch natürlichen Grenzen nicht beirren lässt, ist The Hoff nun wieder auf Tour; am 1. April erscheint ein neues Album, einiges davon kredenzt er in der Stadthalle.

Seine Band spielt klobigen Einzeller-Rock, von The Hoff mit Texten versehen, die Freiheit, eine gute Zeit und eine verrückte Party versprechen. Manche Zeile bleibt zwar mysteriös - "You are my hero, I count to zero" - aber hey! - solange man dazu Mitklatschen kann, ist alles okay.

Schließlich stellt The Hoff die Party nicht nur in Aussicht, in der Stadthalle geht es tatsächlich ab. Frische, welke bis nicht mehr zu rettende Beach-Girls winken mit Rettungsbojen, wie sie in Baywatch zu Hasselhoffs Werkzeug gehören, und geraten bei der Signation in Ekstase. Dazwischen gibt David unterm Stetson den Rhinestone Cowboy und grölt mit dem Saal Country Roads.

Unterbrochen wird die Show von einer länglichen Pause, nach der die beiden Hoff-Töchter Taylor Ann und Hayley mittels Playback-Kunst ein bisschen ballermannen. Pfiffe und Buh-Rufe stellen die Ordnung wieder her, Daddy übernimmt in neuer Schale das Kommando und führt über Secret Agent Man ins Knight Rider-Finale: "Ta-ta-ta-da, ta-da-da-da!"

Probeführerscheinbesitzer fühlen das Blei im Gasfuß zusammenlaufen. Der Opel Corsa muss heute noch leiden. (Karl Fluch, DER STANDARD - Printaugabe, 7. Februar 2011)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Obschon seine Talente andere Herausforderungen verlangten, David Hasselhoff singt.

Share if you care.