Thailand und Kambodscha vereinbarten Waffenruhe nach Gefechten

5. Februar 2011, 14:29
6 Postings

Beide Seiten würden ihre Truppen an dem umstrittenen Teil der gemeinsamen Grenze nicht verstärken

Bangkok - Nach Grenzgefechten zwischen Thailand und Kambodscha mit mindestens drei Toten haben sich beide Seiten auf eine Waffenruhe geeinigt. Armeevertreter beider Länder hätten die Feuerpause ausgehandelt, sagte der Sprecher der thailändischen Armee, Sunsern Kaewkumnerd, am Samstag. Beide Seiten würden ihre Truppen an dem umstrittenen Teil der gemeinsamen Grenze nicht verstärken.

Ein kambodschanischer General bestätigte die Vereinbarung, hob jedoch zugleich hervor, dass die Lage "immer noch gespannt" sei.

Am Freitag hatten sich Soldaten beider Länder nahe des von den beiden Seiten beanspruchten Tempels Preah Vihear ein zweistündiges Feuergefecht geliefert. Samstag früh ereignete sich ein weiterer, etwa halbstündiger Schusswechsel. Bei den Gefechten wurden je ein Soldat aus Kambodscha und Thailand sowie ein thailändischer Zivilist getötet.

Der Tempel Preah Vihear sorgt seit Jahrzehnten für Spannungen zwischen Phnom Penh und Bangkok. Der Internationale Gerichtshof in Den Haag entschied 1962, dass die Ruinen von Preah Vihear zu Kambodscha gehören. Der Haupteingang des Tempels liegt aber auf thailändischem Gebiet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    General Tawatchai Samutsakhon (Thailand/links) und General Chea Mon (Kambodscha) am Verhandlungstisch

Share if you care.