Kärntens Stiftungsrat hat "niemals interveniert"

4. Februar 2011, 15:40
1 Posting

Neuschitzers zweiter Brief im Wortlaut

Der Kärntner Stiftungsrat Sigi Neuschitzer reagiert mit einem offenen Brief auf Interventionsvorwürfe. Hier der Brief im Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Direktor Haslitzer, lieber Willy!

Kritisch hinterfragt, aber niemals interveniert, das muss erlaubt sein.

Hinterfragen muss erlaubt sein, auch, und vor allem einem Stiftungsrat. Ich habe, zugegebenermaßen emotional hinterfragt, aber niemals interveniert. Die erfolgte Antwort von Dir war für mich auch vollkommen zufriedenstellend. Bezüglich des Vergleiches über den Bericht „Armut" und der Zulagen für Mitarbeiter sei angemerkt, dass ich im Rahmen meiner Arbeit als Stiftungsrat sehr wohl erstaunt war, welche Zulagen ORF Mitarbeiter bekommen. Dies wollte ich hier zum Ausdruck bringen und sicherlich nicht einzelne Mitarbeiter beleidigen. Falls dies so empfunden worden ist, bin ich gerne bereit dies zurückzunehmen.

Zur Qualifikation für meine Tätigkeit im Stiftungsrat möchte ich nur anmerken, dass ich seit fast 30 Jahren sehr erfolgreich Europas erstes Baby- und Kinderhotel führe und mehr als 40 Mitarbeiter beschäftige. Als Regionskoordinator leite ich über fast 20 Jahre die Geschicke der Ferienregion Lieser- Maltatal. Viele touristische aber auch infrastrukturelle Maßnahmen und Investitionen wurden durch mich und meine Mitarbeiter europaweit vorbildlich und innovativ umgesetzt. Seit über zwei Jahrzehnten bin ich auch Vorstandssprecher der Europäischen Kinderhotels und Mitbesitzer dieser Marketingorganisation. Hier leite ich die Presseabteilung und bin als Netzwerker für Europäische Industriekooperationen verantwortlich. Diese Kombination aus wirtschaftlicher Erfahrung, erfolgreicher Medienarbeit und internationaler Industriekooperation legitimiert mich, nicht nur aus meiner Sicht, die Funktion des Stiftungsrates für das Land Kärnten mit viel Engagement auszufüllen. Meine orthografischen Kenntnisse sind sonst eigentlich nicht so schlecht, doch habe ich unter sehr emotionellem Druck diese jetzt so heftige Reaktionen auslösende Mail geschrieben, dabei sind mir leider auch Schlampigkeitsfehler passiert.

Abschließend möchte ich noch bemerken, dass ich seit vielen Jahren ein sehr gutes, freundschaftliches Verhältnis zu vielen Redakteuren und Redakteurinnen des ORF-Landesstudios Kärnten habe. Es war keinesfalls meine Absicht die zur Objektivität verpflichtete Arbeit dieser ORF-Mitarbeiter in Frage zu stellen.

Siggi Neuschitzer
Touristikter aus Leidenschaft - Stiftungsrat Ktn."

Nachlese

Share if you care.