Jeder Vierte über 40 wünscht sich in Pension

6. Februar 2011, 17:32
53 Postings

Ein niederschmetterndes Bild der Zustände in Unternehmen und Organisationen

Die Arbeiterkammer ließ jüngst die Arbeitslust im Lande erheben und fand heraus: Jeder Vierte über 40 wünscht sich schon in die Pension, und jeder Fünfte würde diese frühzeitige Erfüllung klassischer Lebenszuschnitte mit Pensionsabschlägen bezahlen.

Ein niederschmetterndes Bild der Zustände in Unternehmen und Organisationen und sicher nicht geeignet, Österreich aufgrund überbordender Innovationsfreude künftig in den ersten Reihen am Tisch der globalen Wirtschaftsgrößen zu sehen.

Unterstellen muss man:

1) Lernlust und Lernfähigkeit gehen hierzulande früh verloren.

2) In der Führungskultur hapert es gewaltig trotz inflationärer Bekenntnisse zu Anerkennung und Wertschätzung.

3) Personalentwicklung hat noch immer kaum echten Stellenwert. (Karin Bauer/DER STANDARD; Printausgabe, 5./6.2.2011)

Share if you care.