Niederlande nominieren Kader

4. Februar 2011, 17:34
81 Postings

Bert van Marwijk hat 22 namhafte Spieler für das Länderspiel gegen Österreich nominiert - Nur Robben nicht dabei

Amsterdam - Mit Ausnahme Arjen Robbens schmücken alle Kapazunder den niederländischen Kader für das Testländerspiel gegen Österreich am Mittwoch (20.30, ORF eins) in Eindhoven. Bondscoach Bert van Marwijk könnte, abgesehen vom noch nicht ganz fitten Bayern-Star und von Kapitän Giovanni van Bronckhorst, der seine Karriere in der Elftal nach 106 Partien beendet hat, jene Mannschaft aufbieten, die am 11. Juli des Vorjahres das WM-Finale gegen Spanien 0:1 verlor.

Das heißt, dass auch Nigel de Jong wieder im Team reitet. Der Legionär von Manchester City, schon vor seinem WM-Finaltritt gegen Xabi Alonso für seinen Hang zu Brutalitäten auf dem Feld bekannt, war im Oktober von van Marwijk suspendiert worden, nachdem er in der englischen Liga Newcastles Hatem Ben Arfa krankenhausreif gefoult hatte.

Der Hamburger SV stellt mit drei Mann das größte Kontingent im 22-Mann-Kader, allen voran Ruud van Nistelrooy, der im September nach zweijähriger Länderspielpause sein Comeback für die Niederlande gegeben hatte. (lü - DER STANDARD PRINTAUSGABE 5.2. 2011)

Niederländischer Kader gegen Österreich:

Tor: Maarten Stekelenburg (Ajax Amsterdam), Michel Vorm (FC Utrecht)

Abwehr: Urby Emanuelson (AC Milan), John Heitinga (Everton), Erik Pieters (PSV Eindhoven), Gregory van der Wiel (Ajax Amsterdam), Peter Wisgerhof (Twente Enschede), Joris Mathijsen (Hamburger SV)

Mittelfeld: Ibrahim Afellay (FC Barcelona), Mark van Bommel (AC Milan), Theo Janssen (Twente Enschede), Hedwiges Maduro (Valencia), Wesley Sneijder (Inter Mailand), Rafael van der Vaart (Tottenham Hotspur), Nigel de Jong (Manchester City), Kevin Strootman (FC Utrecht)

Angriff: Klaas Jan Huntelaar (Schalke 04), Dirk Kuyt (Liverpool), Jeremain Lens (PSV Eindhoven), Robin van Persie (Arsenal), Ruud van Nistelrooy (Hamburger SV), Eljero Elia (Hamburger SV)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nigel de Jong, der im Finale gegen Spanien das brutalste Foul der WM beging, darf wieder im Team der Niederlande spielen. Xabi Alonso blieb damals wie durch ein Wunder unverletzt.

Share if you care.