OMV gibt Mehrheit an Heizöl-Tochter ab

4. Februar 2011, 13:00
1 Posting

Konsortium um Raiffeisen Ware Austria übernimmt 89 Prozent der OMV Wärme VertriebsgmbH

Wien  -  Der heimische Mineralölkonzern OMV verkauft 89 Prozent seiner Heizöltochter OMV Wärme VertriebsgmbH an ein Konsortium unter Führung der RWA Raiffeisen Ware Austria. Diese übernimmt alle 42 Mitarbeiter der OMV Wärme VertriebsgmbH sowie die sechs Verkaufsbüros, wie die OMV am Freitag in einer Aussendung mitteilte.

Die OMV Wärme, bis dato eine 100-Prozent-Tochter der OMV Refining & Marketing GmbH, erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 380 Millionen Euro. Die RWA Raiffeisen Ware Austria wird künftig 51 Prozent halten, die Unser Lagerhaus Warenhandelsgesellschaft 27 Prozent und die BayWa Vorarlberg Handels GmbH 11 Prozent. Elf Prozent verbleiben bei der OMV Refining & Marketing GmbH.

Das Closing ist nach dem Abschluss der wettbewerbsrechtlichen Prüfung im ersten Halbjahr 2011 geplant, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die OMV habe damit die Neustrukturierung ihres Heizölgeschäfts in Österreich und Deutschland abgeschlossen, heißt es in der Mitteilung weiter. Schon 2008 war die OMV Bayern GmbH an die in Eferding beheimatete Kreuzmayr GmbH veräußert worden. Der Heizölverkauf an Privatkunden erfolge nunmehr ausschließlich über OMV-Markenpartner.  (red)

Share if you care.