Fernost-Börsen schließen fester

4. Februar 2011, 11:45
posten

Börsen in Shanghai, Hongkong und Singapur geschlossen

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Freitag fester tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio verteuerte sich um 112,16 Zähler oder 1,08 Prozent auf 10.543,52 Punkte. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg um 39,5 Zähler oder 0,80 Prozent auf 4.958,8 Einheiten. Die Börsen in Shanghai, Hongkong und Singapur sowie zahlreiche andere Märkte blieben wegen der Neujahresfeiertage in einigen asiatischen Ländern geschlossen.

Die zum Oktober 2012 geplante Fusion zwischen dem japanischen Branchenprimus Nippon Steel mit dem drittgrößten Hersteller des Landes, Sumitomo Metal Industries, habe Hoffnungen auf eine Wiederbelebung des japanischen Unternehmensmarktes geweckt, hieß es. Zudem hätten besser als erwartet ausgefallene Zahlen von Konzernen wie Sony und Hitachi die Tokioter Börse gestützt.

Nippon Steel waren sehr gefragt. Die Titel sprangen um 9,06 Prozent auf 313 Yen nach oben. Sumitomo-Papiere verteuerten sich um 0,21 Prozent auf 1.431 Yen. Sony-Titel zogen mit plus 1,81 Prozent auf 2.919 Yen ebenfalls recht kräftig an. Aktien des Elektronikkonzerns Hitachi stiegen um 2,96 Prozent auf 487 Yen und damit auf den höchsten Stand seit November 2008.

In Sydney konnten vor dem Hintergrund gestiegener Metallnotierungen Minenwerte deutlich zulegen. Allen voran gewannen Goldproduzenten wie Newcrest Mining (plus 2,41 Prozent auf 37,75 australische Dollar) oder St. Barbara (plus 5,66 Prozent auf 1,96 australische Dollar). Stärkste Gewinner im All Ordinaries Index waren die Titel von Magma Metals, die einen Kurssprung von 20,93 Prozent auf 0,52 australische Dollar aufweisen konnten. (APA)

Share if you care.