Erster Europäischer Röntgentag

4. Februar 2011, 10:04
6 Postings

Kostenlose radiologische Untersuchungen für Menschen ohne Versicherung

Wien - In Gedenken an Wilhelm Conrad Röntgen, den Entdecker der Röntgenstrahlen und Vorreiter auf dem Gebiet der bildgebenden Diagnostik, veranstaltet die Europäische Gesellschaft für Radiologie dieses Jahr erstmals den "European Day of Radiology" um auf den wichtigen Beitrag der Radiologie zur modernen Medizin hinzuweisen.

Kostenlose Untersuchungen für Menschen ohne Versicherung

In Österreich wird der 1. Europäische Röntgentag von der Österreichischen Röntgengesellschaft (ÖRG) veranstaltet, die seit 1946 als Schnittstelle zwischen Radiologen, Patienten, Medien und der Öffentlichkeit tätig ist. Anlässlich dieses Ereignisses konnten auch die BURA (Bundesfachgruppe Radiologie der österreichischen Ärztekammer) und der VBDO (Verband für Bildgebende Diagnostik Österreich) mit an Bord geholt werden. "Erst diese enge Zusammenarbeit hat es ermöglicht, dass sich Menschen ohne Versicherungsschutz und ohne e-card am 10. Februar 2011 bei ausgewählten radiologischen Instituten kostenlos untersuchen lassen können", so ÖRG-Präsident Dimiter Tscholakoff, Vorstand des Zentralröntgen-Institutes der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien. 45 radiologische Praxen und Institute aus ganz Österreich konnten für diese Aktion gewonnen werden und stellen sich gemeinsam in den Dienst der guten Sache, indem sie notwendige radiologische Untersuchungen ohne Entgelt durchführen.

Radiologie soll für alle zugänglich sein

Die ÖRG möchte mit dieser Initiative, neben dem unmittelbaren Nutzen für den Patienten, das Bild der Radiologen und ihrer Disziplin in der Öffentlichkeit stärken und auf die wichtige Rolle der diagnostischen Bildgebung bei der Erkennung, Diagnose und Therapie von Krankheiten hinweisen. Die Wahl des Datums stellt einen Bezug zu den Anfängen der Radiologie her und soll auch an Röntgens geistiges Erbe erinnern, denn "er selbst sah, trotz vieler Angebote, von der Patentierung seiner Erfindungen ab, um so eine möglichste schnelle Weiterentwicklung und Verbreitung zum Wohle aller Patienten zu gewährleisten", erklärt Tscholakoff. Wilhelm Conrad Röntgen erhielt "in Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den er sich durch die Entdeckung der nach ihm benannten Strahlen erworben hat" als Erster den Nobelpreis für Physik und gilt als Begründer der medizinischen Bilddiagnostik.

Europa-weite Initiative

Am 10. Februar 2011 feiern gleichzeitig radiologische Gesellschaften aus 19 europäischen Nationen den "First European Day of Radiology". Koordiniert durch die europäische Dachgesellschaft ESR (European Society of Radiology), soll in dieser - bisher einzigartigen - Aktion durch verschiedene Veranstaltungen und abgestimmte Presse-Aussendungen der Stellenwert der Radiologie innerhalb der modernen Medizin der Öffentlichkeit präsentiert werden. Damit werden ihre vielfältigen Beiträge zu Erkennung, Therapie und Genesung bei verschiedensten Krankheiten und Verletzungen ins Rampenlicht gestellt. (red)

Programm und Liste der teilnehmenden Institute

Erster Europäischer Röntgentag

Share if you care.